Schlagwort-Archive: Weißrussland

SkyWay. Drei Jahre EcoTechnoPark

SkyWay. Drei Jahre EcoTechnoPark
SkyWay. Drei Jahre EcoTechnoPark

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

3 Jahre sind vergangen, seit am 17. Oktober 2015 im EcoTechnoPark von SkyWay in der Nähe der Stadt Majina Gorka bei Minsk, in Weißrussland, der Null-Kilometerstein verlegt und der Baubeginn von SkyWay eingeläutet wurde. Vor drei Jahren war die Eröffnung der Nullkilometer-Gedenkstätte durch das zerimonielle Zerschneiden des Bandes durch Anatoli Yunitski der erste Schritt auf dem Weg zu einem grundlegend neuen Netzwerk sicherer, effizienter, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Straßen.

Dieses Symbol hat eine neue Transport- und Infrastrukturindustrie auf dem Planeten Erde ausgelöst.

SkyWay. Drei Jahre EcoTechnoPark weiterlesen

SkyWay. Anatoli Yunitski über Produktion und Ausbildung in den VAE

SkyWay. Anatoli Yunitski über Produktion und Ausbildung in den VAE
SkyWay. Anatoli Yunitski über Produktion und Ausbildung in den VAE

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Ich bringe hier einen weiteren Auszug aus einem Interview, dass Anatoli Yunitski, der Präsident von SkyWay und Generalplaner der SAO „Strunnije Technologiji“ dem Nachrichtendienst von SkyWay zur Entwicklung in den Vereinigten Arabischen Emiraten  gab:

Anatoli Yunitski:
Wir haben Dutzende Vorverträge abgeschlossen, Vereinbarungen unterschrieben. Alle sagen hier:

‚Klasse! Sie haben das in Weißrussland. Aber bei uns herrschen andere klimatische Bedingungen. Bei uns gibt es Salz, das alles zersetzt, bei uns gibt es Staub, den Sand, der alles bedeckt. Er verweht auch Ihre Schienen, Ihre Stromleitungen. Wenn sie im Sand liegen, gibt es keine Stromabnahme. Es gibt bei uns viele solcher nicht unerheblichen Kleinigkeiten.‘

SkyWay. Anatoli Yunitski über Produktion und Ausbildung in den VAE weiterlesen

Das Hochgeschwindigkeits-SkyWay

Das Hochgeschwindigkeits-SkyWay
Das Hochgeschwindigkeits-SkyWay

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Es bleibt weniger als ein Monat Zeit bis zur Präsentation des ersten industriellen SkyWay Yunibus-Hochgeschwindigkeits-Testfahrzeugs, das in der Lage sein wird, eine Geschwindigkeit von 500 km/h zu entwickeln.

Bei den SkyWay-Präsentationen der letzten Jahre haben wir gesehen: Immer wenn SkyWay etwas angekündigt und gesagt hat „So wird es sein“, so wurde es dann auch.  Das gilt natürlich genauso für die Präsentation des Hochgeschwindigkeitsfahrzeugs auf der Ausstellung InnoTrans 2018, die vom 18. bis 21. September in Berlin stattfindet.

Einige Merkmale und Perspektiven der SkyWay High-Speed-Technologie:

Das Hochgeschwindigkeits-SkyWay weiterlesen

SkyWay. Ist es an der Zeit, „Auf Wiedersehen“ zu sagen?

SkyWay. Ist es an der Zeit, "Auf Wiedersehen" zu sagen?
SkyWay. Ist es an der Zeit, „Auf Wiedersehen“ zu sagen?

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Könnte es sein, dass man den Bogen überspannt hat und nun zurückrudert, um zu retten, was zu retten ist?
Es sieht ganz danach aus…

Als was hat man Anatoli Yunitski in den letzten Jahren nicht alles öffentlich beschimpft, verunglimpft und verleumdet: Russischer Spion, internationaler Betrüger, Alkoholiker, Verbrecher, Erfinder mit zweideutigem Ruf sind nur einige dieser Beleidigungen. Erheblicher öffentlicher Druck wurde gegen ihn und sein Unternehmen aufgebaut, Gerichtsverfahren eingeleitet und wieder eingestellt. Ätzende Artikel erschienen, mit denen die Öffentlichkeit gegen SkyWay und seinen Erfinder aufgeputscht wurde.

SkyWay. Ist es an der Zeit, „Auf Wiedersehen“ zu sagen? weiterlesen

SkyWay. Das EcoFest-2018. Mehr als 7,5 Stunden Videobericht

SkyWay. Das EcoFest-2018. Mehr als 7,5 Stunden Videobericht
SkyWay. Das EcoFest-2018. Mehr als 7,5 Stunden Videobericht

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Am 04. August 2018 fand für die Partner von SkyWay der große Höhepunkt des Jahres, das EcoFest-2018, statt. Tausende Interessenten aus aller Welt waren in den EcoTechnoPark nach Marjina Gorka bei Minsk in Weißrussland gekommen, um sich mit den bahnbrechenden Errungenschaften von SkyWay in den Bereichen Informationstechnologie, erneuerbare Energien, Robotik und automatische Steuerungssysteme vertraut machen und vieles mehr.

In der Tat wäre es durchaus möglich gewesen, einen Wettbewerb für Flaggen zu organisieren, da fast alle Ausländer das Symbol ihres Landes trugen.

Anhand der Flaggen entdeckte man Partner aus Weißrussland, Russland, der Ukraine, aus Kasachstan, Litauen, Belgien, Lettland, Estland, Polen, Deutschland, Schweden, der Schweiz, aus Griechenland, Rumänien, Kirgistan, Usbekistan, Moldawien, Aserbaidschan, Österreich, Italien, Großbritannien, Ungarn, Australien, Vietnam, Neuseeland, Jamaika, Kolumbien, Indonesien, Nigeria, Georgien, Irland, Zypern, Elfenbeinküste, Malta, den Niederlanden, aus Serbien, der Slowakei, aus Slowenien, Frankreich, Kroatien und Tschechien – insgesamt mehr als 40 Staaten. Sehr wahrscheinlich waren noch Vertreter vieler weiterer Länder anwesend.

SkyWay. Das EcoFest-2018. Mehr als 7,5 Stunden Videobericht weiterlesen

SkyWay. Konferenz auf dem Wellenkamm des EcoFest

SkyWay. Konferenz auf dem Wellenkamm des EcoFest
SkyWay. Konferenz auf dem Wellenkamm des EcoFest

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Weniger als ein Monat bleibt bis zum EcoFest 2018, der für alle Partner und Freunde von SkyWay wohl beliebtesten Veranstaltung des Jahres. Das EcoFest findet am 4. August 2018 auf dem Gelände des EcoTechnoParks in Marjina Gorka bei Minsk, Weißrussland, statt.

Das EcoFest bedeutet, wie die Praxis zeigt, einen Sturm der Emotionen, Meinungen und Eindrücke für alle Teilnehmer. Deshalb hat SkyWay beschlossen, allen Partnern die Möglichkeit einzuräumen, gleich nach dem EcoFest ihre frischen Eindrücke mit anderen teilen. Auch die anderen Teilnehmer und Veranstalter sollen erfahren, woran sich jeder einzelne Teilnehmer später gerne erinnern wird.

SkyWay. Konferenz auf dem Wellenkamm des EcoFest weiterlesen

SkyWay. Ein Wettbewerbsprojekt junger Ökologen in Kaluga

SkyWay. Ein Wettbewerbsprojekt junger Ökologen in Kaluga
SkyWay. Ein Wettbewerbsprojekt junger Ökologen in Kaluga

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

wir haben auf dem örtlichen Telekanal Nika TV ein Interview zweier junger Frauen aus Russland gefunden, die zu Ergebnissen eines ökologischen Wettbewerbs des Jugendzentrums  im Gebiet Kaluga berichten.

Kaluga ist eine russische Stadt mit rund 325.000 Einwohnern an der Oka, etwa 190 km südwestlich von Moskau. Bekanntester Sohn der Stadt ist zweifellos Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski (1857–1935), Wissenschaftler, Theoretiker zu Weltall-Erforschung und -Reisen, Begründer der modernen Kosmonautik.

Heute engagieren sich in der Stadt vor allem junge Leute im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes. Sie sind sehr aktiv und nehmen an verschiedenen ökologischen Wettbewerben teil.

SkyWay. Ein Wettbewerbsprojekt junger Ökologen in Kaluga weiterlesen