Schlagwort-Archive: Pro und Kontra

SkyWay. Wo die Wahrheit liegt

SkyWay. Wo die Wahrheit liegt
SkyWay. Wo die Wahrheit liegt

In der jüngsten Ausgabe des belarussischen Fachblattes „Знак качества“ („Qualitätszeichen“) wurde in einem Artikel der „schienengebundene Seilverkehr“ von SkyWay besonders gewürdigt. Darin heißt es:

Heute kommt in unserem Lande eine innovative einzigartige Verkehrs-Technik in vollen Gang, ein Verkehrsmittel auf einer Trasse der schienengebundenen Seil-Art. Dies nennt sein Erfinder Anatoli Eduardowitsch Yunitski den „schienengebundenen Seil-Verkehr von SkyWay“. Es geht eigentlich um ein nie dagewesenes Transport- und Logistik- System, um einen Verkehr der Zukunft.

Der neue Transport hat heute begeisterte Anhänger, aber auch wilde Feinde. Aber das bringt Anatoli Yunitski und sein Team nicht in Verlegenheit. Schließlich fanden zu ihren Zeiten viele Wissenschaftler und Konstrukteure anfangs kaum Unterstützung in ihrer Umgebung.

SkyWay. Wo die Wahrheit liegt weiterlesen

SkyWay. Anatoli Yunitski gewinnt erneuten Prozess

SkyWay. Anatoli Yunitski gewinnt erneuten Prozess
SkyWay. Anatoli Yunitski gewinnt erneuten Prozess

Erst am 27. August 2017 hatte ich in einem Blogbeitrag berichtet, dass die Staatsanwaltschaft von Vilnius, Litauen, ihre dreijährigen Ermittlungen gegen den  Gründer von SkyWay, Anatoli Yunitski eingestellt hat. Die Staatsanwaltschaft stellte fest, dass im Laufe der Ermittlungen keine Beweise gefunden wurden, die den Verdacht möglicher ungesetzlicher Aktivitäten bestätigen würden bzw. dass die Geschäftsführung der Firmen in Unredlichkeit gehandelt hätte.

Nun hat Yunitski einen weiteren Prozess in Moskau gewonnen. In den SkyWay News heißt es dazu u.a.:

Der Moskauer Stadt-Gerichtshof entsprach der Klage von Anatoli Yunitski gegen Viktor Uslow und Yuri Frolow. Es geht dabei um die Verteidigung der Ehre, der Würde und des geschäftlichen Rufs und um eine Erstattung des moralischen Schadens.

SkyWay. Anatoli Yunitski gewinnt erneuten Prozess weiterlesen

SkyWay. Ermittlungen in Litauen gescheitert

SkyWay. Ermittlungen in Litauen gescheitert
SkyWay. Ermittlungen in Litauen gescheitert

In der Geschichte der Menschheit gibt es viele Opfer von Lügen, persönlichen Diffamierungen und Hetze. Unschuldige wurden vor Gericht gezerrt und unter dem aufgebauschten Druck der Öffentlichkeit als Verbrecher abgestempelt. Desinformation, Propaganda und der zumindest zeitweilige Entzug von Eigentumsrechten sind auch heute noch bewährte Mittel zum Zweck. Jeder Vorwand ist recht und gefeit ist niemand. Dabei spielt es keine Rolle, ob man tatsächlich schuldig ist oder nicht.

SkyWay. Ermittlungen in Litauen gescheitert weiterlesen

SkyWay und die Crux mit den Trollen

SkyWay und die Crux mit den Trollen
SkyWay und die Crux mit den Trollen

Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt. So lautet ein berühmtes Bonmot.

Es gibt Dinge im Leben, die man nicht ändern kann. Dazu gehört auch, dass andere Menschen über Dich und das, was Du machst, urteilen. Lass sie und gehe Deinen Weg zielstrebig weiter.

Seit 02. April 2017 habe ich jetzt jeden Tag einen Blogbeitrag zu SkyWay veröffentlicht, in denen ich meine Partner und andere Interessenten über das Geschehen rund um SkyWay und den EcoTechnoPark informiere und meine persönliche Meinung zu dem Unternehmen wiedergebe. Die passt offenbar nicht jedem.

Ich akzeptiere, dass nicht jeder meine Meinung teilt, auch nicht zu SkyWay. Nicht jeder glaubt, woran ich glaube. Das ist okay so. Zum Glück leben wir in einer pluralistischen Gesellschaft, in der jeder seine Meinung frei äußern kann, solange diese Meinung die Ehre des Anderen achtet und nicht beleidigend oder verleumderisch ist.

SkyWay und die Crux mit den Trollen weiterlesen

SkyWay. Gerichte finden keine Beweise für ungesetzliche Aktivitäten

SkyWay. Gerichte finden keine Beweise für ungesetzliche Aktivitäten
SkyWay. Gerichte finden keine Beweise für ungesetzliche Aktivitäten

Seit 3 Jahren liefen vorgerichtliche Ermittlungen gegen Organisationen, die der Gründer von SkyWay, Anatoli Yunitski in Litauen führte.

Im Beschluss der Staatsanwaltschaft Vilnius wird festgestellt, dass im Laufe der Ermittlungen keine Beweise gefunden wurden, die den Verdacht möglicher ungesetzlicher Aktivitäten bestätigen würden bzw. dass die Geschäftsführung der Firmen in Unredlichkeit gehandelt hätte. Man hat alle vorübergehend erhobenen Einschränkungen der Verfügungsrechte über die Konten der genannten Organisationen aufgehoben. Das betrifft neben den Geldmitteln Wertpapiere und weiteres Vermögen.

SkyWay. Gerichte finden keine Beweise für ungesetzliche Aktivitäten weiterlesen