Schlagwort-Archive: Gerhard Müller

SkyWay gegen seine Skeptiker (3)

SkyWay gegen seine Skeptiker (3)
SkyWay gegen seine Skeptiker (3)

Heute der vorerst letzte Teil der Ausführungen zu „SkyWay gegen seine Skeptiker“.

Zum Thema Aerodynamik.
Die Fahrzeuge des schweizer Ingenieurs Gerhard Müller hatten in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts keine aerodynamische Form. Dieser Umstand mag zunächst unbedeutend erscheinen, denn das Rollmaterial von seinem „Airobus“ blieb unterhalb einer Geschwindigkeit von 40 km/h.

Wenn wir jedoch von schnellerer Beförderungen sprechen (150 bis 500 km/h bei Yunitski), dann braucht dieses System 90 % (und mehr) der Energie zur Überwindung des Luftwiderstands. Der aerodynamische Koeffizient SH liegt bei SkyWay 7 bis 8 mal günstiger als bei Müller. Yunitski kommt mit einem Antrieb aus, der um den gleichen Faktor günstiger ist.

SkyWay gegen seine Skeptiker (3) weiterlesen

SkyWay gegen seine Skeptiker (2)

SkyWay gegen seine Skeptiker (2)
SkyWay gegen seine Skeptiker (2)

Heute noch einmal ein paar Zeilen zum Thema SkyWay gegen seine Skeptiker.

Ein beliebtes Argument der Skeptiker ist die folgende Aussage:
„Die Technologie von SkyWay entspricht der des schweizerischen Ingenieurs Gerhard Müller aus den 70er Jahren. Dieser Airbus fand aber auf dem Markt des Luftverkehrs keine Nachfrage. Wenn eine solche Technologie nicht nachgefragt blieb, warum sollte SkyWay damit heute erfolgreich sein?!“

Tatsächlich sind aufgehängten Einschienenbahnen für die Personenbeförderung seit langem bekannt, und Anatoli Yunitski ist nicht der erste, der diese Überführungsart des Transports vorschlug.

SkyWay gegen seine Skeptiker (2) weiterlesen