Schlagwort-Archive: Expo-2025

Jekaterinburg. Es wird keine Metro gebaut, sondern SkyWay

Jekaterinburg Es wird keine Metro gebaut,sondern SkyWay
Jekaterinburg Es wird keine Metro gebaut,sondern SkyWay

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Im November 2018 entscheidet die Generalversammlung des Bureau International des Expositions (BIE, deutsch Internationales Büro für Ausstellungen) über die Vergabe der Weltausstellung EXPO-2025.  Beworben haben sich Jekaterinburg, Baku und Osaka.

Die 1928 gegründete Organisation bestimmt über den Veranstaltungsort, das Reglement und die Werbemaßnahmen der Messen (vergleichbar ist das Komitee mit dem IOC).

Bis zur Stunde X im November 2018 sind noch 3 Monate Zeit, genug für die Stadtverwaltung von Jekaterinburg, um die für die Expo-2025 geplanten Infrastrukturprojekte vorteilhaft zu präsentieren und damit zu punkten.

Jekaterinburg. Es wird keine Metro gebaut, sondern SkyWay weiterlesen

SkyWay. Frühjahrsputz in Jekaterinburg

SkyWay. Frühjahrsputz in Jekaterinburg
SkyWay. Frühjahrsputz in Jekaterinburg

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Frühling ist Reparaturzeit in den Städten. In diesem Jahr hat die Stadtverwaltung der Millionenstadt Jekaterinburg in Russland einen zusätzlichen Grund, alles termingemäß und in guter Qualität herzurichten. Man bereitet sich schließlich auf die ersten Spiele der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 besonders gründlich vor.

Die Arbeit an der Verbesserung der Stadtinfrastruktur betrifft alle Bereiche – auf Autofahrer warten Neuigkeiten, aber auch auf die Bewohner, die den ÖPNV bevorzugen.

Der Bürgermeister hat für die PKW-Liebhaber jedoch schlechte Nachrichten:

SkyWay. Frühjahrsputz in Jekaterinburg weiterlesen

SkyWay. Jekaterinburg kämpft um die EXPO-2025

SkyWay. Jekaterinburg kämpft um die EXPO-2025
SkyWay. Jekaterinburg kämpft um die EXPO-2025

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Jekaterinburg, die Millionenstadt in Russland, kämpft um die EXPO-2025. Ein gutes Argument dafür wäre der schienengebundene Seil-Verkehr von SkyWay.

Unlängst diskutierte die Öffentliche Kammer des Swerdlowsker Gebiets die Frage der Einführung dieses Verkehrs. Es liegt bereits ein Schema für den ÖPNV auf besonders belasteten Strecken vor.

Jekaterinburg plant schon länger größere Umstellungen im Verkehrsbereich. Alexander Jakob, der Chef der Administration, erklärte, falls die Stadt Jekaterinburg die Bewerbung um die Expo-2025 gewinnt, wird sich die städtische Infrastruktur erheblich verändern. „Man darf die Metro nicht ausschließen, aber man muss einsehen, dass das eine sehr teure Lösung sein würde. Wenn es andere effektive Angebote gibt, so stehen sie mit der Metro in Konkurrenz. Die Metro ist für uns sehr naheliegend, aber in der Frage blicken wir weit in die Zukunft.“

SkyWay. Jekaterinburg kämpft um die EXPO-2025 weiterlesen