Schlagwort-Archive: Belarus

SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark

SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark
SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

SkyWay Capital informierte jüngst, dass Frau Sangita Bahadur, die neue Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin Indiens in Weißrussland, am 24. Juli 2018 den EcoTechnoPark in Marjina Gorka gemeinsam mit ihrem Ehemann, den Architekten Yuresh Sinha, besuchte.

Frau Bahadur hat kürzlich ihr neues Amt angetreten und der Besuch des EcoTechnoPark gehört zu den ersten Amtshandlungen, die auf die Entwicklung der belarussisch-indischen Wirtschaftsbeziehungen abzielten.

Die Botschafterin studierte im Detail die Infrastruktur und das rollende Material des schienengebundenen Seilverkehrs (String Transport). Der Besuch fand auf Initiative von Frau Bahadur statt, die das SkyWay-Projekt bereits kannte und die Entwicklungen des Unternehmens mit eigenen Augen sehen wollte.

SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark weiterlesen

SkyWay. Ist es an der Zeit, „Auf Wiedersehen“ zu sagen?

SkyWay. Ist es an der Zeit, "Auf Wiedersehen" zu sagen?
SkyWay. Ist es an der Zeit, „Auf Wiedersehen“ zu sagen?

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Könnte es sein, dass man den Bogen überspannt hat und nun zurückrudert, um zu retten, was zu retten ist?
Es sieht ganz danach aus…

Als was hat man Anatoli Yunitski in den letzten Jahren nicht alles öffentlich beschimpft, verunglimpft und verleumdet: Russischer Spion, internationaler Betrüger, Alkoholiker, Verbrecher, Erfinder mit zweideutigem Ruf sind nur einige dieser Beleidigungen. Erheblicher öffentlicher Druck wurde gegen ihn und sein Unternehmen aufgebaut, Gerichtsverfahren eingeleitet und wieder eingestellt. Ätzende Artikel erschienen, mit denen die Öffentlichkeit gegen SkyWay und seinen Erfinder aufgeputscht wurde.

SkyWay. Ist es an der Zeit, „Auf Wiedersehen“ zu sagen? weiterlesen

SkyWay. EcoFest ohne Grenzen

SkyWay. EcoFest ohne Grenzen
SkyWay. EcoFest ohne Grenzen

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Das EcoFest von SkyWay naht. Am 04. August 2018 ist es so weit.

SkyWay erinnert daran, dass am 9. Januar 2017 das Dekret Nr. 8 des Präsidenten der Republik Belarus „Über die Einführung eines visumfreien Einreise- und Ausreiseverfahrens für ausländische Staatsbürger“ in Kraft trat, das es Bürgerinnen und Bürgern aus 80 Ländern der Welt erlaubt, 5 Tage lang ohne Visum auf dem Territorium der Republik Belarus zu verweilen.

Die Bestimmungen für die visafreie Einreise nach Belarus gelten auch für 39 europäische Länder, einschließlich der Europäischen Union..

Um in die visafreie Regelung einzutreten, ist es notwendig, einen gültigen Reisepass oder ein anderes Dokument für Reisen ins Ausland zu haben. Personalausweise sind für den Grenzübertritt nicht zugelassen.

SkyWay. EcoFest ohne Grenzen weiterlesen

SkyWay. Crowdinvesting – ein Finanzinstrument der Zukunft

SkyWay. Crowdinvesting - ein Finanzinstrument der Zukunft
SkyWay. Crowdinvesting – ein Finanzinstrument der Zukunft

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Crowdinvesting ist den SkyWay-Investoren ein Begriff. Dieses alternative Finanzinstrument, das Unternehmen helfen soll, das notwendige Kapital für die Umsetzung von Ideen zu sammeln, hat viele offensichtliche Vorteile.

Über diese Vorteile, sowie über die Entwicklung von Kryptowährungen, alternativen Standorten für die Finanzierung und Dezentralisierung der Wirtschaft wurde kürzlich auch laut gesprochen. Der Staat zeigt Interesse am Thema. Sowohl im Ausland, als auch in Russland und Weißrussland suchen Gesetzgeber nach Ansätzen, um eine völlig neue unerforschte Richtung zu regulieren.

Warum SkyWay Crowdinvesting betreiben muss und warum es ein Finanzinstrument der Zukunft ist lesen Sie in einem Artikel des belarussischen Finanzportals Myfin.

Hier eine gekürzte Zusammenfassung dieses Artikels in Deutsch:

SkyWay. Crowdinvesting – ein Finanzinstrument der Zukunft weiterlesen

SkyWay. Yunitski beantragt Eintragung in das Verkehrs-Gesetz

SkyWay. Yunitski beantragt Eintragung in das Verkehrs-Gesetz
SkyWay. Yunitski beantragt Eintragung in das Verkehrs-Gesetz

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

In einem Schreiben vom 23. Mai 2018 an Igor Schunewitsch, den Innenminister der Republik Weißrussland, stellte Anatoli Yunitski, der Autor des Konzepts des schienengebundenen Seil-Verkehrs (String-Verkehr) und Chefkonstrukteur der SAO „Strunnije Technologiji“ den Antrag , den schienengebundenen Seil-Verkehr in das Gesetz über den Straßenverkehr der Republik Belarus einzutragen.

Anatoli Yunitski stellte darin fest, dass das System des schienengebundenen Seil-Verkehrs bereits existiert und die ersten Muster des Rollmaterials, der Yuni-Bus und das Yuni-Bike, schon zertifiziert und einsatzbereit sind, um im Verkehrssystem des Landes genutzt zu werden.

SkyWay stellte den russischen Text allen Interessenten im Internet zur Verfügung, aus denen ich im Folgenden zitiere:

SkyWay. Yunitski beantragt Eintragung in das Verkehrs-Gesetz weiterlesen

SkyWay. In Weißrussland

SkyWay. In Weißrussland
SkyWay. In Weißrussland

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Die Zeitung „Swjasda“ schrieb im Jahre 1988 erstmals über Anatoli Yunitski und seine Ideen.

„Swjasda“ ist mit 42.000 Exemplaren nach der „Belarus Sewodnja“ (Auflage mehr als 300.000) und der “ Respublika“ (Auflage 53.000), die drittauflagenstärkste staatliche Zeitung in Belarus, die vom weißrussischen Parlament (Nationalversammlung, früher Oberster Sowjet) und dem Ministerrat herausgegeben wird. Sie ist die einzige staatliche Zeitung, die ausschließlich in weißrussischer Sprache erscheint. Private Zeitungen spielen in Weißrussland keine Rolle, sie haben meist nur Auflagen von wenigen hundert Exemplaren.

„Swjasda“ informierte damals die Leser über das Interplanetarische Transportmittel von Yunitski und über eine Konferenz in Gomel zur Erschließung des Weltraums ohne Raketen. In einer der wichtigsten Zeitungen Weißrusslands hat man damals den Ideen von Yunitski nur eine Spalte gewidmet.

Nun berichtete die „Swjasda“ darüber sogar auf einer Doppelseite.

SkyWay. In Weißrussland weiterlesen

SkyWay. Rush hour im Yunibus

SkyWay. Rush hour im Yunibus
SkyWay. Rush hour im Yunibus

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

In der Pilotanlage der SAO „Strunnije Technologiji“ im EcoTechnoPark in Marjina Gorka in der Nähe von Minsk, Belarus,  wurden die Tests für die Kapazität des Zweischienen-Unibusses im Maßstab 1:1 durchgeführt.

Die errechnete Höchstkapazität wurde überprüft und umfasste, wie vorgesehen, 24 Personen.

Die Ingenieure identifizierten in der Praxis auch die grundlegenden Systeme des Ein- und Aussteigens von Passagieren an verschiedenen Haltestellen.

Andrey Saizew, der Leiter der Abteilung für Rollmaterial bei der SAO „Strunnije Technologiji“ teilt im folgenden Video weitere Einzelheiten über die Tests mit.

SkyWay. Rush hour im Yunibus weiterlesen