SkyWay. Auf eine gute und sichere Zukunft Deiner Kinder und Enkelkinder

Auf eine sichere Zukunft mit SkyWay
SkyWay: Auf eine gute und sichere Zukunft Deiner Kinder und Enkelkinder

Die eine Generation baut die Straße, auf der die nächste fährt, sagt ein altes chinesisches Sprichwort. SkyWay plant heute die Straßen der Zukunft auf hängenden Gleisen hoch über dem Boden. Die Transport-Technologie von SkyWay verändert die Art, wie sich Menschen von einem Ort zum anderen bewegen und Frachtgut befördert wird.

Das Projekt ist gigantisch und gefahrlos. Millionen Menschen werden durch diese Technologie im Verkehr nicht mehr verletzt oder getötet werden, weil Zusammenstöße von Bahnen untereinander oder mit Menschen ausgeschlossen sind. Staus verschwinden. Prinzipiell können mit SkyWay alle Orte auf der Welt erreicht werden. Auch die, wo der Bau von Straßen oder Eisenbahnschienen bislang nicht möglich war, zum Beispiel im tropischen Dschungel, auf dem Ozean, in der Wüste und im Hohen Norden. Und SkyWay ist ökologisch.

SkyWay. Auf eine gute und sichere Zukunft Deiner Kinder und Enkelkinder weiterlesen

SkyWay. Das Ende für Kleinanleger naht

SkyWay Das Ende für Kleinanleger naht
SkyWay Das Ende für Kleinanleger naht

Das Ende der Privatinvestitionen von Kleinanlegern in SkyWay nähert sich unaufhaltsam. Doch keine Panik! Noch haben wir ein paar Monate Zeit, doch gegen Ende 2017 oder vielleicht sogar noch etwas früher, wird SkyWay sein Crowdinvest für kleine Privatanleger schließen. Man erwartet, dass dies dann geschieht, wenn der EcoTechnoPark in Marjina Gorka bei Minsk fertiggestellt ist. Danach werden nur noch Großinvestoren Unternehmensanteile von SkyWay erwerben können. So zumindest zum jetzigen Zeitpunkt die Planung.

Ich denke, dass diese Entscheidung richtig ist: SkyWay Anteile verteuern sich von Etappe zu Etappe und es wird über kurz oder lang der Zeitpunkt kommen, wo die Anteile für die Masse der Kleinanleger schlicht zu teuer werden.

SkyWay. Das Ende für Kleinanleger naht weiterlesen

Großinvestor entdeckt SkyWay nach über 15 Jahren neu

SkyWay Vergangenheit trifft Gegenwart
SkyWay: Vergangenheit trifft Gegenwart

SkyWay – Vergangenheit trifft Gegenwart.

Dmitriy Wladimirowitsch Terjochin ist einer der ersten sehr großen Investoren, die der Perspektive der SkyWay-Technologie von Generalkonstrukteur Anatoli Yunitski von Anfang an vertrauten. Er war derjenige, der den Bau der Versuchsanlage in Osjory finanziert hat. Dort wurde bereits im Jahre 2001 die erste Generation des schienengebundenen Seil-Verkehrs verwirklicht. Der Betrag, den Herr Terjochin damals investierte, belief sich auf 1,5 Millionen Dollar. Weitere 300.000 Dollar ließ General Alexander Lebed aus dem Haushalt des Gouverneurs investieren.

Großinvestor entdeckt SkyWay nach über 15 Jahren neu weiterlesen

SkyWay. Silber im Rating Wunder der Technik

SkyWay gewinnt Silber im Rating Wunder der Technik
SkyWay gewinnt Silber im Rating Wunder der Technik

Heute gleich zwei wichtige Nachrichten zu SkyWay:

SkyWay gewinnt Silber im Rating „Wunder der Technik“
Der schienengebundene Seil-Transport von SkyWay hat in einem speziellen Wettbewerb besonders beeindruckender technisch-wissenschaftlicher Nachrichten der TV-Sendung „Wunder der Technik“ von Sergey Malosjomow einen zweiten Platz belegt. In diesem Wettkampf um den Vorrang der weltweit besten Technologien stach die Technologie frische Ideen von Elon Musk sowie die neuesten Erfindungen auf dem Gebiet der Genetik und Entwicklungen amerikanischer Universitäten im Bereich der Roboter-Technik aus. Platz 1 ging an ein System zur Lebensrettung.

SkyWay. Silber im Rating Wunder der Technik weiterlesen

Die türkische Stadt Erzurum plant mit SkyWay eine schienengebundene Seil-Trasse zum dortigen Ski-Sportzentrum

Die türkische Stadt Erzurum plant mit SkyWay eine schienengebundene Seil-Trasse zum dortigen Ski-Sportzentrum
Die türkische Stadt Erzurum plant mit SkyWay eine schienengebundene Seil-Trasse zum dortigen Ski-Sportzentrum

Erzurum, armenisch Arzen, kurdisch Erzîrom/Erzirom, ist mit etwa 762.000 Einwohnern die größte Stadt Ostanatoliens und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Osten der Türkei. Die Stadt liegt 1.300 Kilometer östlich von Istanbul in 1.950 Metern Höhe auf einem weiten, erdbebengefährdeten Hochplateau. Die Berge im Süden von Erzurum erreichen mit mehreren Gipfeln über 3.100 Meter Höhe.

Kürzlich fand bei SkyWay ein Arbeitstreffen mit einer Delegation aus der türkischen Stadt Erzurum statt. Die Delegation stand unter der persönlichen Leitung des Generalsekretärs der Stadtverwaltung.

Die türkische Stadt Erzurum plant mit SkyWay eine schienengebundene Seil-Trasse zum dortigen Ski-Sportzentrum weiterlesen

Für Null Euro (Dollar) sind Anteile von SkyWay nicht zu haben

Null Euro Schein Motiv Moritzburg
Null Euro Schein Motiv Moritzburg

Noch 26 Tage, dann geht die 9. Entwicklungsetappe von SkyWay zu Ende. Das ist dann auch das Ende der Anteilspreise, wie wir sie gegenwärtig kennen. Während die Paketpreise voraussichtlich Anteile für den gleichen Preis erhalten. Rechne mit rund 30 Prozent weniger Anteile wie bisher. Also Beeilung und schnell noch zugreifen, damit Du Dich hinterher nicht ärgerst!

Doch mit solch einem Null-Euro-Schein, wie in meinem Blogbeitrag abgebildet, kannst Du leider nicht bezahlen.

Hübsch anzusehen ist er ja. Vor allem, es gibt ihn wirklich, angeblich schon seit etwa zwei Jahren. Er ist selten, völlig wertlos, in Sammlerkreisen aber hochbegehrt und daher teuer. Wer einen Null-Euro-Schein einmal in der Hand halten durfte, wird schnell erkennen: Wasserzeichen, Hologramm, transparentes Fenster, Kupferstreifen – alles ist genau so vorhanden wie auf einem „richtigen“ Geldschein.

Mit dem Schein kann man jedoch weder einkaufen gehen noch bezahlen. Dennoch wird die Banknote sogar von der Europäischen Zentralbank (EZB) offiziell anerkannt und von einer eigens lizenzierten Gelddruckerei hergestellt.

Für Null Euro (Dollar) sind Anteile von SkyWay nicht zu haben weiterlesen

Hallo, EcoFest! SkyWay mit eigenen Augen betrachten

Hallo, EcoFest!
Hallo, EcoFest!

SkyWay mit eigenen Augen betrachten! Am 01.Juli 2017 in Minsk. Sei dabei! Überzeuge Dich persönlich mit Tausenden anderen Partnern aus der ganzen Welt von der Leistungsfähigkeit von SkyWay.

Willst Du eine Spur in der Geschichte von SkyWay hinterlassen? Mach mit bei der internationalen Flashmob-Aktion „Hallo, EcoFest“! Tausende Besucher werden Deinen Video-Gruß im Museum des EcoTechnoParks sehen. SkyWay bereitet für alle Besucher eine aufregende Überraschung vor. Deine Bemühungen werden einen angemessenen Lohn finden!

Hallo, EcoFest! SkyWay mit eigenen Augen betrachten weiterlesen

Info-Blog