SkyWay. Die Probefahrten des Yuni Bike auf allen Abschnitten der leichten städtischen Trasse von SkyWay

SkyWay. Die Probefahrten des Yuni Bike auf allen Abschnitten der leichten städtischen Trasse von SkyWay
SkyWay. Die Probefahrten des Yuni Bike auf allen Abschnitten der leichten städtischen Trasse von SkyWay

Vor einigen Tagen teilte SkyWay mit, dass im EcoTechnoPark in Marjina Gorka bei Minsk, Weißrussland, die Arbeit an dem Abschnitt einer leichten Passagier-Trasse fortgesetzt wurde, auf dem die Fahrzeuge hängend betrieben werden.

Wer wollte, konnte die Probefahrten des Yuni-Bike mit eigenen Augen verfolgen.

In dem folgenden Video zeigt SkyWay diese Probefahrten. Dazu gibt es einen Kommentar von Sergey Sosinowitsch, dem Chef des Konstruktionsbüros der SAO „Strunnije Technologiji“. Er leitete die Arbeitsgruppe bei diesen Probefahrten während des Besuchs des Film-Teams im Zentrum für Erprobungen, Vorführungen und internationale Zulassungen von SkyWay in Marjina Gorka.

SkyWay. Die Probefahrten des Yuni Bike auf allen Abschnitten der leichten städtischen Trasse von SkyWay weiterlesen

SkyWay. Eine neue Präsentation

SkyWay. Eine neue Präsentation
SkyWay. Eine neue Präsentation

Die Philosophie des schienengebundenen Seil-Verkehrs von SkyWay setzt eine kontinuierliche Entwicklung und neues Denken voraus. Die Entwicklung baut auf einem gründlichen Konzept, in dem die Ideen und die Errungenschaften definiert sind. Jährlich, quartalsweise und monatlich.

Die Projektierungs-Organisation von SkyWay in Weißrussland legt eine neue farbenprächtige Broschüre vor, in der sie auf über 58 Seiten die Technologie beschreibt. In verständlicher Sprache und in vielen Bildern gibt die Broschüre Antworten auf häufig gestellte Fragen über die Technologie, die Produktion, über die Belegschaft und ihre Pläne, aber auch über Konkurrenten auf dem Weltmarkt. In einem Sonderkapitel stellt SkyWay eine Vision vor über eine Entwicklung der Weltzivilisation, eines ökologischen Wohnens und linearer Städte.

SkyWay. Eine neue Präsentation weiterlesen

SkyWay. Erste internationale Konferenz in Deutschland, Nürnberg, 30.09.2017

SkyWay. Erste internationale Konferenz in Deutschland, Nürnberg, 30.09.2017
SkyWay. Erste internationale Konferenz in Deutschland, Nürnberg, 30.09.2017

SkyWayCapital kündigt für den 30.09.2017 erstmals eine internationale Konferenz für den deutschsprachigen Raum, also für Deutschland, Österreich und die Schweiz, an.

Die Veranstaltung findet am 30.09.2017 von 11.00 bis 18.00 Uhr in Nürnberg in der Meistersingerhalle statt. Die Möglichkeit des Ticketerwerbes in Höhe von 35 Dollar  wird  im Backoffice angeboten.

SkyWay. Erste internationale Konferenz in Deutschland, Nürnberg, 30.09.2017 weiterlesen

Marjina Gorka dankt SkyWay

Marjina Gorka dankt SkyWay
Marjina Gorka dankt SkyWay

Weißrussland, Puchowitschsky Rayon, Stadt Marijina Gorka. Nadeschda Kosarewa, Generaldirektorin bei der SAO „Strunnije Technologiji“, dem Projektierungs-Unternehmen von SkyWay,  erhielt als Auszeichnung der Stadt eine Urkunde.

Die Stadtverwaltung zeichnete sie aus für ihren wesentlichen Beitrag in die städtebauliche Gestaltung von Marjina Gorka und ihre aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben des Rayons.

Marjina Gorka dankt SkyWay weiterlesen

Die Projektierungs-Organisation von SkyWay hat die Steuerprüfung 2015/17 erfolgreich abgeschlossen

SkyWay. Steuerprüfung erfolgreich abgeschlossen
SkyWay. Steuerprüfung erfolgreich abgeschlossen

SkyWay teilt mit, dass eine erste Steuerprüfung bei der Projektierungs-Organisation von SkyWay ohne Beanstandungen abgeschlossen wurde. SkyWay schreibt:

„Seit zwei Jahren arbeitet die Organisation von SkyWay erfolgreich in Weißrussland. Das schließt ein: Über 300 hochqualifizierte Facharbeiter, eine entwickelte Produktion und zwei EcoFestivals. Das letzte hat etwa 5000 Besucher aus Dutzend Ländern der Welt zusammengebracht.

Es gab eine erste Steuerprüfung für das Jahr 2015/17. Sie wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. Man hat bei der Prüfung keine einzige Beanstandung festgestellt. Es gab keine Verstöße gegen geltende Gesetze. Die Organisation wurde für die nächsten fünf Jahre von weiteren Steuerprüfungen freigestellt.
Die Projektierungs-Organisation von SkyWay hat die Steuerprüfung 2015/17 erfolgreich abgeschlossen weiterlesen

SkyWay und die Crux mit den Trollen

SkyWay und die Crux mit den Trollen
SkyWay und die Crux mit den Trollen

Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt. So lautet ein berühmtes Bonmot.

Es gibt Dinge im Leben, die man nicht ändern kann. Dazu gehört auch, dass andere Menschen über Dich und das, was Du machst, urteilen. Lass sie und gehe Deinen Weg zielstrebig weiter.

Seit 02. April 2017 habe ich jetzt jeden Tag einen Blogbeitrag zu SkyWay veröffentlicht, in denen ich meine Partner und andere Interessenten über das Geschehen rund um SkyWay und den EcoTechnoPark informiere und meine persönliche Meinung zu dem Unternehmen wiedergebe. Die passt offenbar nicht jedem.

Ich akzeptiere, dass nicht jeder meine Meinung teilt, auch nicht zu SkyWay. Nicht jeder glaubt, woran ich glaube. Das ist okay so. Zum Glück leben wir in einer pluralistischen Gesellschaft, in der jeder seine Meinung frei äußern kann, solange diese Meinung die Ehre des Anderen achtet und nicht beleidigend oder verleumderisch ist.

SkyWay und die Crux mit den Trollen weiterlesen

Anatoli Yunitski, Generalkonstrukteur und Präsident von SkyWay über „Hyperloop und Elon Musk“

Anatoli Yunitski, Generalkonstrukteur SkyWay über Hyperloop und Elon Musk
Anatoli Yunitski, Generalkonstrukteur SkyWay über Hyperloop und Elon Musk

Anatoli Yunitski beantwortete auf dem EcoFest 2017 die Fragen eines Teilnehmers, ob SkyWay eine Demonstrationsanlage in Weißrussland oder einem anderen Land bauen will, auf der Geschwindigkeiten über 1.000 km/h möglich sind und ob er die Absicht habe, mit Elon Musk zu kooperieren oder ein gemeinsames Projekt zu betreuen.

Yunitski erklärte, er beginne seine Antwort mit dem letzten Teil der Frage. Er sagte, dass Elon Musk etwas verwirklichen wolle, was vor 100 Jahren in Russland erfunden wurde: Die Vakuumröhre, die ein Fahrzeug durch die Gravitation beschleunigt. Das sei kein Geheimnis. Doch dann bremst die Gravitation. So kam er selbst auf die Idee eines hängenden Fahrzeugs in einer Schienenstruktur.

Yunitski sagte, er habe sich lange bevor Musk geboren wurde schon mit der Vakuumröhre beschäftigt. Das könne man in seiner Monographie nachlesen, einem wissenschaftlichen Buch, welches er vor 30 Jahren geschrieben habe. Darin finde sich alles, was Elon Musk heute betreibt, sogar mit Illustrationen.

Anatoli Yunitski, Generalkonstrukteur und Präsident von SkyWay über „Hyperloop und Elon Musk“ weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: