Archiv der Kategorie: Verträge und Vereinbarungen

SkyWay. Die Ideen von Anatoli Yunitski erobern die Welt

SkyWay. Die Ideen von Anatoli Yunitski erobern die Welt
SkyWay. Die Ideen von Anatoli Yunitski erobern die Welt

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Es ist für jede Innovation schwierig, ihren Weg in dieser Welt zu finden. Im Internet fand sich unlängst ein anonymes Zitat über die Pioniere des Flugzeugbaus:

„Diese Gebrüder Wright sind Gauner und Scharlatane, ihre nutzlosen Spielzeuge kosten sehr viel Geld, das Sie durch Täuschung von vertrauenswürdigen Investoren und sogar von Regierungen mit übertriebener Werbung erschlichen haben. Für ihre ahnungslosen Anhänger sind sie aber halbgöttliche Idole! Die Technologien der Seefahrt entwickelten sich über Jahrhunderte. Warum soll man ein neues Fahrrad erfinden? Ihre primitiven Basteleien sind kaum in der Lage, sich von der Erde zu erheben und einige Meter zu fliegen!“

Soweit das Zitat. Inzwischen haben die „nutzlosen Spielzeuge“ die ganze Welt erobert.

Wie dem auch sei, auch die Ideen eines interplanetarischen Transportmittels und die des schienengebundenen Seil-Verkehrs von Anatoli Yunitski bekommen – nach 40-jährigen Mühen – immer mehr Anerkennung in der Welt, denn ihre Zeit ist gekommen. Die Menschheit begreift zunehmend, dass es in der derzeitigen Situation auf der Erde keine andere Lösung gibt.

SkyWay. Die Ideen von Anatoli Yunitski erobern die Welt weiterlesen

SkyWay. Perspektiven in Tscheljabinsk

SkyWay. Perspektiven in Tscheljabinsk
SkyWay. Perspektiven in Tscheljabinsk

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Am 20. März 2018 erschien im „Juschnouralskaja Panorama“ ein Interview mit Grigory Miroshnichenko, dem Kurator des SkyWay-Projekts für den Südural und die Krim, in dem er über die Aussichten der SkyWay-Technologie in Tscheljabinsk sprach.

Einige seiner Aussagen im Interview sind zu optimistisch. Deshalb hält es die SAO „Strunnije Technologiji“, der Entwickler von SkyWay, für wichtig zu betonen, dass der Ural im Moment nicht als Priorität für die Entwicklung betrachtet wird, aber man bestätigt das beiderseitige Interesse. Die Gesellschaft hat eine Reihe von Entwürfen für diese Gegend vorgelegt und man führt weitere Gespräche.

Im Dezember 2017 besuchte eine Delegation aus dem Gebiet Tscheljabinsk den EcoTechnoPark bei Minsk mit Sergey Smolnikow an der Spitze, dem Minister für wirtschaftliche Entwicklung, und Yuri Paranitschew, dem ersten stellvertretenden Chef von Tscheljabinsk.

Die Gäste benannten die Orte, an denen der Bau von SkyWay sinnvoll ist: Tscheljabinsk, Magnitogorsk und die Region „Gorny Ural“. Derzeit hat die SAO „Strunnije Technologiji“ bereits einige Entwürfe als Angebote dafür ausgearbeitet.

SkyWay. Perspektiven in Tscheljabinsk weiterlesen

SkyWay. Interview mit Anatoli Yunitski am Vorabend der 11. Entwicklungsetappe

SkyWay. Interview mit Anatoli Yunitski am Vorabend der 11. Entwicklungsetappe
SkyWay. Interview mit Anatoli Yunitski am Vorabend der 11. Entwicklungsetappe

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Das heute von mir verlinkte Video wurde bereits am 20. März 2018 auf dem Vimeo-Kanal von SkyWay Capital veröffentlicht. Es  ist zweifellos eines der interessantesten Interviews diesen Jahres mit Anatoli Yunitsky, dem Chefkonstrukteur von SkyWay und Präsidenten der SkyWay Group. Und es begeistert nicht nur mich. Es beweist mir, dass SkyWay eines der phantastischsten Unternehmen ist, das ich je kennenlernen durfte.

Wir alle können sicher sein, SkyWay wird die Welt zum Positiven verändern, nicht irgendwann, sondern bereits in naher Zukunft.

Sieh und höre Dir bitte an, was SkyWay in den letzten 2 Jahren erreicht hat. Wenn Du meine Begeisterung über dieses Unternehmen teilst, dann werde jetzt Partner von SkyWay, denn bereits in 5 Tagen werden sich die Anteile des Unternehmens deutlich verteuern. Zögere deshab nicht.

SkyWay. Interview mit Anatoli Yunitski am Vorabend der 11. Entwicklungsetappe weiterlesen

SkyWay in San Marino?

SkyWay in San Marino
SkyWay in San Marino

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

am 14 und 15. März 2018 besuchte eine repräsentative Delegation von Politikern und Wirtschaftvertretern von San Marino und Italien die SAO „Strunnije Technologiji“ in Marjina Gorka, nahe der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

Die Delegation stand unter Leitung des Staatssekretärs der Republik San Marino, des Ministers für Territorium, Umweltschutz und Tourismus, Augusto Michelotti.

Die hohen Gäste führten Verhandlungen mit dem Chefkonstrukteur der Gesellschaft SkyWay Technologies Co., Anatoli Yunitski. Auf dem Treffen bekräftigte man den Wunsch, eine Trasse zu bauen, die dicht besiedelte Regionen mit Service-Bereichen wie Krankenhäuser, die Universität u. ä. und neueTerritorien verbindet.

Für die weitere Perspektive plant man eine Verbindung der Republik mit dem Flughafen und der nächsten italienischen Stadt Rimini. Beide Seiten vereinbarten Besuche von technischen Fachleuten für die nächsten Monate. Das alles wurde in einem Protokoll festgehalten, das die Herren Michelotti und Yunitski unterschrieben.

SkyWay in San Marino? weiterlesen

“SkyWay Indonesia” und die Universität Gadscha Mada

“SkyWay Indonesia” und die Universität Gadscha Mada
“SkyWay Indonesia” und die Universität Gadscha Mada

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Yogyakarta, frühere Schreibweise Jogjakarta, ist eine Stadt im Zentrum der indonesischen Insel Java im Sultanat Yogyakarta. Die Stadt ist aufgrund ihrer zahlreichen Universitäten auch das Bildungszentrum des Archipels. Die Bevölkerung des gesamten Stadtgebietes wird auf ca. 1,5 Millionen geschätzt.

Am 19. Februar 2018 meldete „SkyWay Technologies Indonesia“ aus Yogyjakarta:

Das Team von „SkyWay Technologies Indonesia“ begab sich heute früh nach Yogyakarta, um die Universität Gadscha Mada aufzusuchen (UGM). Dies ist eine historische Stadt, 520 km entfernt von Jakarta. Um 8 Uhr der west-indonesischen Zeit fand die Unterzeichnung eines Memorandums über gegenseitige Verständigung statt. So ist der älteste und größte Campus Indonesiens bereit, einige Projekte von SkyWay zu betreuen, indem er an wissenschaftlichen Forschungen und an der Vorbereitung zur EInführung dieser Technologien teilnimmt.

“SkyWay Indonesia” und die Universität Gadscha Mada weiterlesen

SkyWay. Konkrete Projekte in Indonesien

SkyWay. Konkrete Projekte in Indonesien
SkyWay. Konkrete Projekte in Indonesien

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

SkyWay informiert über die Beteiligung der Ingenieure der Projektorganisation an der Entwicklung konkreter Projekte für Indonesien. Einzelheiten dieser Projekte werden demnächst bekanntgegeben.

Zurzeit arbeitet die Gesellschaft “SkyWay Technologies Indonesia” aktiv mit verschiedenen staatlichen und privaten Institutionen des Landes zusammen, zum Beispiel mit „Jorong Port Development“, mit der Universität Indonesiens, der Beratungsfirma “LAPI ITB” und der Universität Gadscha Mada.

Über die Zusammenarbeit mit der Universität Gadscha Mada stelle ich Euch  morgen weitere Informationen zur Verfügung.

SkyWay. Konkrete Projekte in Indonesien weiterlesen

SkyWay. Asiens Markt bleibt Priorität

SkyWay. Asiens Markt bleibt Priorität
SkyWay. Asiens Markt bleibt Priorität

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Der asiatische Markt hat für SkyWay nach wie vor höchste Priorität. Die Unternehmens-Gruppe SkyWay bestätigte ihre Absicht, an zwei großen Fach-Veranstaltungen in Asien im Frühjahr diesen Jahres teilzunehmen: an der RailwayTech Indonesia vom 22. bis 24. März und an der Future Cities Show in Dubai, VAE, vom 9. bis 11. April.

Die „RailwayTech“ ist eine sehr bedeutende Veranstaltung für den regionalen Schienenverkehr. Nach der RailwayTech-2017 wurden die Memoranden über die Verständigung unterschrieben mit “Jorong Port Development” und „Indonesia Infrastructure Society”. Eine repräsentative Delegation besuchte das Büro der Projektierungs-Organisation. Die JPD ist an einer Frachttrasse von SkyWay in einer Länge von 10 km in einem großen Hafen interessiert.

SkyWay. Asiens Markt bleibt Priorität weiterlesen