Archiv der Kategorie: Sicherheit

Über SkyWay und Hyperloop am Beispiel der Arabischen Emirate

Über SkyWay und Hyperloop am Beispiel der Arabischen Emirate
Über SkyWay und Hyperloop am Beispiel der Arabischen Emirate

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Sind Anatoli Yunitski mit SkyWay und Elon Musk mit Hyperloop echte Konkurrenten?

Auf dem EcoFest 2018 hat der Generalplaner und Präsident der SkyWay Group zu folgender Frage eines Besuchers Stellung genommen:

„Sergej Birjassow aus der Stadt Krasnogorsk. Vor einiger Zeit haben Sie in einer Reportage über Hyperloop von Elon Musk gesagt, dass dies eine sehr gefährliche Verkehrsart ist. Man braucht Passagierschleusen überall, bei der kleinsten technischen Undichtigkeit sterben sonst die Passagiere. In der letzten Zeit gibt es immer weitere Informationen darüber, dass Sie Ihren eigenen Verkehr dieser Art aufbauen. Hat sich etwas geändert? Oder haben Sie eine Lösung gefunden? Danke.“

Ein Vergleich von Hyperloop mit SkyWay am Beispiel der Vereinigten Arabischen Emirate:

Über SkyWay und Hyperloop am Beispiel der Arabischen Emirate weiterlesen

SkyWay. Swetlana Ignatjewa, Lettland: „Ein hinreißendes Erlebnis!“

SkyWay. Swetlana Ignatjewa, Lettland:. "Ein hinreißendes Erlebnis!"
SkyWay. Swetlana Ignatjewa, Lettland:. „Ein hinreißendes Erlebnis!“

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Rückblickend auf das EcoFest 2018 im EcoTechnoPark von SkyWay in Marjina Gorka bei Minsk in Weißrussland stellt uns der Informationsdienst von SkyWay hier noch einmal ein sehr emotionales Video zur Verfügung.

Swetlana Ignatjewa aus Lettland war an diesem Tag gemeinsam mit ihrem Enkelsohn Richard zu Besuch im Testgelände von SkyWay.

Voller Begeisterung berichtet sie der Reporterin was sie bewogen hat, die Reise hierher anzutreten, welche Erwartungen sie hatte und was sie hier alles gesehen und erlebt hat.

SkyWay. Swetlana Ignatjewa, Lettland: „Ein hinreißendes Erlebnis!“ weiterlesen

SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018

SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018
SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Anatoli Eduardowitsch Yunitski, der Chefkonstrukteur der Projektierungs-Organisation SkyWay, hier im Bild mit seiner Frau auf dem Weg zur Tribüne, hielt auf dem EcoFest 2018 einen weltweit vielbeachteten Vortrag. Das EcoFest ist eine jährliche Veranstaltung auf dem Gelände des Zentrums für Erprobungen und Vorführungen, dem EcoTechnoPark. Er wird betrieben von der Gesellschaft für den Schienengebundenen Seil-Verkehr (String Transport).

Anatoli Yunitski fasste in seinem Vortrag vor Tausenden Investoren aus vielen Ländern der Welt die Arbeitsergebnisse des letzten Jahres zusammen. Er kommentierte die jüngsten Entwicklungen und Neuigkeiten beim SkyWay-Rollmaterial und er gab einen Überblick über die Perspektiven der internationalen Entwicklung der Technologie von SkyWay.

Hier folgt der Text der Rede von Anatoli Yunitski:

SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018 weiterlesen

Die Komsomolskaja Prawda über SkyWay: Von der Idee zur Verwirklichung

Die Komsomolskaja Prawda über SkyWay: Von der Idee zur Verwirklichung
Die Komsomolskaja Prawda über SkyWay: Von der Idee zur Verwirklichung

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Das EcoFest naht. Viele Partner und Interessenten können bald die Ergebnisse der Arbeit der Ingenieure der SAO „Strunnije Technologiji“ im SkyWay EcoTechnoPark von Marjina Gorka bei Minsk in der Republik Belarus mit eigenen Augen sehen.

Die Zeitung „Komsomolskaja Prawda in Weißrussland“ wendete sich dem Thema der schienengebundenen Seil-Technologien (String Transport) zu. In ihrer jüngsten Ausgabe berichtet sie ausführlich, welche Etappen zur Entwicklung und zur Produktion des SkyWay-Verkehrs gehören.

Auf der Webseite der „Komsomolskaja Prawda in Weißrussland“ vom 25. Juli 2018 findest Du Informationen auf Fragen wie: Was für Erprobungen gibt es im EcoTechnoPark? Warum ist das Yunicar wirtschaftlicher als ein Linientaxi? Was gibt es für Gemeinsamkeiten zwischen der SAO „Strunnije Technologiji“ und dem Autohersteller BMW?

Die Komsomolskaja Prawda über SkyWay: Von der Idee zur Verwirklichung weiterlesen

Eine ganze Woche Abnahmetests im EcoTechnoPark

Eine ganze Woche Abnahmetests im EcoTechnoPark
Eine ganze Woche Abnahmetests im EcoTechnoPark

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Eine ganze Woche lang fanden im SkyWay EcoTechnoPark in Marjina Gorka bei Minsk Abnahmeprüfungen eines innovativen Industrie-Musters des Yuni-Bus U4-220-T2 mit einer Gesamtkapazität von 48 Personen, bestehend aus zwei Passagiermodulen, statt.

Der Einsatz eines solchen Fahrzeugs des schienengebundenen Seilverkehr (String Transport) ermöglicht es, zu Stoßzeiten die Transportkapazität in beiden Richtungen deutlich zu steigern und diese Zahl auf 170.000 Passagiere pro Stunde zu erhöhen.

Eine ganze Woche Abnahmetests im EcoTechnoPark weiterlesen

SkyWay. Die Russen spannen langsam ein, fahren dann aber schnell

SkyWay. Die Russen spannen langsam ein, fahren aber schnell
SkyWay. Die Russen spannen langsam ein, fahren aber schnell

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

SkyWay stellt Sergej Artijuschewski vor, der einen sehr wichtigen Bereich der SAO „Strunnije Technologiji“ leitet. Er ist Chefkonstrukteur für die Hochgeschwindigkeitsverkehrs-Anlage von SkyWay.

Sehr bald, bereits im September diesen Jahres, findet eine Welt-Premiere auf der Messe „InnoTrans 2018“ in Berlin statt. SkyWay präsentiert dort den einmaligen Yuni-Bus für Hochgeschwindigkeit, der auf der SkyWay-Trasse bis 500 km/h beschleunigen kann. Heute spricht SkyWay über diese große Premiere, auf die das Unternehmen schon früher hingewiesen hat.

SkyWay. Die Russen spannen langsam ein, fahren dann aber schnell weiterlesen

Zugunglück in der Türkei. 5 Waggons entgleist

Zugunglück in der Türkei. 5 Waggons entgleist
Zugunglück in der Türkei. 5 Waggons entgleist

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

OMG, erneut ein schweres Zugunglück…

Gestern, am 08. Juli 2018, meldeten die Nachrichtenagenturen Tote und Verletzte bei einem schweren Zugunglück in der Türkei. Ein Zug auf dem Weg von der bulgarischen Grenze nach Istanbul entgleiste auf Grund schlechten Wetters im Nordwesten des Landes, mindestens 10 Menschen starben, 73 wurden verletzt. Starker Regen hatte das Gleisbett weggespült und die Gleise freigelegt. Mein Mitgefühl gilt den Opfern und Hinterbliebenen des Unglücks.

Nachtrag vom 09.07.2018, 13:30 Uhr:
Türkische Medien korrigieren die Zahlen der Toten und Verletzten nach oben. Demnach starben 24 Menschen, 124 werden weiterhin in Krankenhäusern behandelt.

Für mich stellte sich sofort die Frage, ob solch ein Unfall bei SkyWay, dem schienengebundenen Seilverkehr (String Transport) auch passieren kann.

Zugunglück in der Türkei. 5 Waggons entgleist weiterlesen