Archiv der Kategorie: Länder-Staaten-Unternehmen

SkyWay. Verkehrslösungen für Kirgistan

SkyWay. Verkehrslösungen für Kirgistan
SkyWay. Verkehrslösungen für Kirgistan

Eine Delegation aus Kirgistan unter Leitung von Schyrgalbek Sagynbajew, dem Vorsitzenden des Präsidiums des Geschäftsrates der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) und von Schamyl Borontschijew, dem geschäftsführenden Vize-Präsidenten des kirgisischen Verbands der Industriellen und der Unternehmer, besuchte am 14. September 2017 den EcoTechnoPark von SkyWay.

Die Fachleute der Abteilung für adressierte Projekte der SAO „Strunnije Technologiji“ vertraten unter der Leitung von Kirill Badulin die Projektierungs-Organisation von SkyWay. Weiter beteiligt waren Vertreter der GmbH „BelTransnet“.

Der Kommentar von Kirill Badulin:

SkyWay. Verkehrslösungen für Kirgistan weiterlesen

SkyWay. Internationale Konferenz in Bologna, Italien

SkyWay. Internationale Konferenz in Bologna, Italien
SkyWay. Internationale Konferenz in Bologna, Italien

Am 16. Sptember 2017 veranstaltete SkyWay eine internationala Konferenz in Bologna. Es war bereits die zweite derartige Konferenz in Italien und das ist tatsächlich ungewöhnlich, denn in dem Land gibt es bislang gerade mal 1.000 SkyWay Partner.

Grund genug, uns das einmal etwas näher anzusehen. Eine Teilnehmerin an der Veranstaltung in der siebent größten italienischen Universitätsstadt berichtete darüber.

Neben italienischen Partnern nahm an der Veranstaltung auch der neben Chefkonstrukteur Anatoli Yunitski zweitgrößte Aktionär und Mitglied des Direktorenrats, Sergei Sibiryakov teil.

SkyWay. Internationale Konferenz in Bologna, Italien weiterlesen

SkyWay. Vereinbarungen in Indien

SkyWay. Vereinbarungen in Indien
SkyWay. Vereinbarungen in Indien

Indien, Neu-Delhi. Der Chefkonstrukteur Anatoli Yunitski und der stellvertretende Generaldirektor für Entwicklung bei der Projektierungs-Organisation SkyWay Viktor Baburin nahmen an einer offiziellen Delegation  Weißrusslands teil, die auf dem Business-Forum am 11. September 2017 die Interessen der nationalen Wirtschaft vertrat.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Besuchs des Präsidenten der Republik Belarus Alexander Lukaschenko in Indien statt. Im Ergebnis ihrer Beteiligung am Forum unterzeichneten die Vertreter von SkyWay drei Vereinbarungen: Mit einem indischen Bundesstaat, mit einem Hafen und eine Vereinbarung im Rahmen des Programms der Entwicklung „linearer Städte“.

SkyWay. Vereinbarungen in Indien weiterlesen

SkyWay. Puzzle in Indien

SkyWay. Puzzle in Indien
SkyWay. Puzzle in Indien

SkyWay-Projekt in Indien: Suche nach Lösung für ein trilaterales Puzzle.

Indien, Staat Jharkhand, 79.722 km², etwa 33 Millionen Einwohner.

Hinter den Kulissen wurden jetzt mehrere Monate Arbeit mit einem indischen Industriekonzern erfolgreich abgeschlossen.

Die Kooperation begann im September letzten Jahres nach der InnoTrans 2016. Die Beteiligung der SkyWay-Unternehmensgruppe an einer der weltweit größten Verkehrsmessen stieß bei Vertretern Indiens auf großes Interesse.

SkyWay. Puzzle in Indien weiterlesen

Interview mit Rod Hook, Direktor SkyWay Australia

Interview mit Rod Hook, Direktor SkyWay Australia
Interview mit Rod Hook, Direktor SkyWay Australia

SkyWay Capital – die Investmentgesellschaft für den schienengebundenen Seilverkehr, führte mit dem CEO der Gesellschaft SkyWay Transport Australia ein Interview zum Stand der Entwicklung von SkyWay in Australien. Das Interview wurde bereits im März 2017 geführt, an der Aktualität seiner Aussagen hat sich aber nichts geändert.

Rod Hook ist der ehemalige Minister für Transport, Infrastruktur und Planung in South Australia. Er beteiligte sich an der Umsetzung verschiedener Projekte, einschließlich Umweltschutz.  In den letzten 10 Jahren war er für die Beaufsichtigung und den Abschluss von Projekten im Rahmen des Programms der Kapitalinvestitionen in Verkehr und Infrastruktur Australiens mit mehr als 10 Milliarden US-Dollar verantwortlich.

Interview mit Rod Hook, Direktor SkyWay Australia weiterlesen

SkyWay. Im Osten geht die Sonne auf

SkyWay. Im Osten geht die Sonne auf
SkyWay. Im Osten geht die Sonne auf

Die Sonne geht im Osten auf. Eine alte Weisheit. Blicken wir heute also dahin, konkret nach Kasachstan mit seiner futuristischen Hauptstadt Astana. Fahren wir mit dem Auto von da Richtung Süden erreichen wir über einen großen Bogen entlang des Balkhash Sees nach knapp 17 1/2 Stunden oder 1212 km Almaty, die größte kasachischen Stadt, die bis 1993 Alma-Ata hieß.

Der TV channel „Khabar 24“ berichtete unlängst in einer Reportage über Skyway und interviewte darin auch Alexey Murashko, Direktor der Technical Service Division (DTY) von „BelTransNet“, einem Informationspartner für SkyWay Technologies Co. in Weißrussland und ein Kunde von SkyWay-Technologieprojekten. Eine der Hauptaufgaben von Beltransnet ist die Lobbyarbeit für neue Verkehrsträger.

TV channel „Khabar 24“ will wissen, ob es wirklich möglich ist, von Almaty nach Astana über den Balkhash Lake innerhalb von 2 Stunden zu kommen?

SkyWay. Im Osten geht die Sonne auf weiterlesen

SkyWay. Fortsetzung des Dialogs mit Nowosibirsk

SkyWay. Fortsetzung des Dialogs mit Nowosibirsk
SkyWay. Fortsetzung des Dialogs mit Nowosibirsk

Erneut besuchte ein angesehener Experte auf dem Gebiet der Entwicklung elektrischer Verkehrssysteme für Passagiere die Konstruktions-Organisation von SkyWay und bekundete großes Interesse am EcoTechnoPark von SkyWay.

Michail Nikulin, ein Dozent des Lehrstuhls „Elektrotechnische Systeme“ der Staatlichen Technischen Universität in Nowosibirsk, ist unter anderem der Chefkonstrukteur eines  Konstruktions-Büros für „Elektrotechnische Komplexe und Transport-Systeme“.

Michail Nikulin stellte mit Genugtuung fest, dass man die Ideen von Anatoli Yunitski erfolgreich realisiert. Er unterbreitete eine Reihe konkreter Angebote in technischer, technologischer und organisatorischer Hinsicht für die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen der Region, für die er zuständig ist, und der SAO „Strunnije Technologiji“.

In einem persönlichen Gespräch mit Vertretern der ihn begleitenden Medien hat er eingestanden, dass er bis zum Besuch gewisse Zweifel mit Blick auf SkyWay hatte. Das genauere In-Augen-Schein-Nehmen des Projekts vor Ort  zerstreute sein Bedenken jedoch vollständig.

SkyWay. Fortsetzung des Dialogs mit Nowosibirsk weiterlesen