SkyWay. Über den Schienenkopf und wie man eine Trasse im Wald verlegt

SkyWay. Über den Schienenkopf und wie man eine Trasse im Wald verlegt
SkyWay. Über den Schienenkopf und wie man eine Trasse im Wald verlegt

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

SkyWay Capital stellt in loser Folge Videos vor, in denen Anatoli Yunitski, der Generalkonstrukteur von SkyWay Technologies, auf dem SkyWay EcoFest 2018 Fragen von Zuschauern, Partnern und Investoren beantwortet.

Diesmal geht es gleich um 3 Fragen, die Roman aus Krasnodar hat:

  • 1. Ist das technisch möglich, ein Yuni-Bike auf Räder zu stellen, um damit wie ein Taxi an das Haus heranzufahren?
  • 2. Der Stahlschienenkopf ist hier schon im zweiten Jahr nicht zu sehen. Alle fragen: Warum nicht?
  • 3. Ist es notwendig, alle Bäume und Büsche an einer Trasse zu entfernen, wie man es tut, wenn man eine Hochspannungsleitung baut?

Anatoli Yunitski beantwortete die Fragen wie folgt:

zu 1. „Als das erste Auto erschien, wäre es auch möglich gewesen, dass eine Postkutsche die Menschen bis zum Hause brachte. Das könnte man auch heute machen, aber dafür gibt es keinen Bedarf. Neuer Verkehr orientiert sich nicht am alten, wie sich ein Auto nicht nach einer Postkutsche richtet oder ein Flugzeug nach einem Auto. Und wir brauchen das nicht zu tun. Das ist nicht effektiv und bewährt sich nicht. Es sei denn, einer hat den Wunsch, so können wir auf Bezahlung dies projektieren und für ihn bauen.“

zu 2. „Es ist so, dass das Wort „Schiene“ ein allgemeiner Begriff ist. Der Schienenkopf ist die Oberfläche zum Abrollen. Warum stellen Sie sich den Schienenkopf vor wie bei einer Eisenbahnschiene?

Der Schienenkopf muss nicht der der Eisenbahn sein. Unser Schienenkopf ist in diesem Fall ein Rohr. Und das dient als Schienenkopf. Wir können heute unsere eigene Schiene noch nicht bauen. Das, was wir dafür nehmen, passt nicht besonders gut, aber das ist industriell verfügbar, man kann es kaufen.

Wenn wir damit beginnen, unsere eigene Schiene herzustellen, verbrauchen wir dafür alle Investitionen. Es würde eine Schiene geben, aber sonst nichts anderes. Denn die Eisenbahner haben 200 Jahre gebraucht, ihre Schiene herzustellen. Wissen Sie, wieviel Geld sie investiert haben, damit diese Schiene glatt ist, damit man Walzwerke hat, metallurgische Werke usw.?

Deshalb gehen wir einen anderen Weg. Wir nutzen, was verfügbar ist, und machen daraus unsere Schiene. Eine eigene Schiene wird es geben, aber später.

Sie haben sich wahrscheinlich gefragt, warum es bei der Fahrt Schläge gibt? Warum wackelt es?

Das ist kein Wunder. Denn das Rohr, das als Schienenkopf dient, stellt man als Walzstab her. Wenn wir diesen Walzstab biegen für unser Profil, entstehen Längs- und Quer-Unebenheiten.

Deshalb kann das Rohr nicht glatt sein, deshalb gibt es sehr kleine Unebenheiten, wo das Rad schlägt, das kann man leider nicht vermeiden.

Wenn wir eine eigene Schiene haben, wird das besser. Im nächsten Jahr, in den Emiraten, werden wir auf eigenen Schienen fahren. Wir arbeiten daran, aber es geht nicht so schnell, wie man möchte. Ich gehe mit Investitionen sinnvoll um.“

zu 3. „Was glauben Sie, dort drüben sehen Sie die super-leichte Trasse, ist es nötig, dort den Wald zu fällen? Wahrscheinlich nicht.

Das hängt von der Art der Trasse ab. Von ihrer Höhe und ihrem Verlauf. Wenn wir in 10 Meter Höhe bauen und die Bäume 30 Meter hoch sind, muss man sie fällen.

Wenn ein Auftraggeber eine teurere Trasse bestellt und den Wald erhalten will, werden wir ihn nicht fällen.“

Schau Dir dazu das folgende Video an:

Die Untertitel des Videos geben den Inhalt in der Sprache Deiner Wahl wieder. Klicke dazu einfach auf den Button CC (Untertitel) am rechten unteren Rand des Videos.

Bitte beachte, dass SkyWay Capital das Video jederzeit vom Videokanal entfernen kann und es dann hier auch nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

[Quelle: SWC]

MIT SKYWAY BEGINNT DIE ZUKUNFT SCHON HEUTE!

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über das Unternehmen:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Anteilseigner des Unternehmens Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:

SkyWay Registrierung
SkyWay Registrierung

Willst Du mehr über SkyWay erfahren? Dann sieh Dir die folgende Landingpage an. Hier bekommst Du direkt von SkyWay weitere Informationen:

Landingpage
Landingpage

Zusammengefasste Infos zu SkyWay findest Du auch auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Unternehmensanteilen besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag