SkyWay. Ein neues Konzept für das Überleben der Menschheit.

SkyWay. Ein neues Konzept für das Überleben der Menschheit.
SkyWay. Ein neues Konzept für das Überleben der Menschheit.

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

das folgende SkyWay Video vom Mai 2017 möchte ich Euch nicht vorenthalten. Es geht um das Verhältnis zwischen Internationalem Eisenbahnverband und SkyWay. Auch wenn in der Zwischenzeit 8 Monate vergangen sind, ist das Video aktuell wie damals.

Der Koordinator für Standardisierung des Internationalen Eisenbahnverbandes, Vitautas Kinderis, sprach in einem ausführlichen Video-Interview über das Verhältnis zwischen Ost und West bei der Entwicklung des Transports auf dem Planeten.

„Ein neues Konzept für das Überleben der Menschheit“ – so lautete die kurze Einschätzung von SkyWay durch den Ehrengast der internationalen Organisation. Das SkyWay Video erzählt über Geiseln und Marktregeln im Leben auf dem Planeten Erde sowie über die Aussichten für die SkyWay-Technologiezertifizierung aus damaliger Sicht. In der Zwischenzeit wissen wir, das SkyWay die Zertifizierungen seines Rollmaterials erfolgreich abgeschlossen hat.

Die englischen Untertitel sind unter dem Video ins Deutsche übersetzt.

Klicke hier, um das YouTube-Video im erweiterten Datenschutzmodus anzusehen.

Michail Kirichenko:
Hallo allerseits! Hier ist Michael Kirichenko. Sie sehen SkyWay-Nachrichten, in denen wir Sie über die Entwicklung und Umsetzung bahnbrechender Verkehrstechnologien informieren.

Heute haben wir einen sehr wichtigen Gast aus Paris, unseren ehemaligen Landsmann, der in der früheren litauischen Sozialistischen Sowjetrepublik geboren wurde. Sein Name ist Vitautas Kinderis.

Jetzt ist er der Koordinator eines Unternehmens mit Sitz in Paris, dem Internationalen Eisenbahnverband. Der Koordinator für die Standardisierung und für die Beziehungen zwischen Ost und West. Hab ich Recht, Vitautas? Guten Tag!

Vitautas Kinderis:
Guten Tag, Michail! Alles ist korrekt. Zunächst möchte ich mich bei Anatoli Yunitski für die Einladung bedanken. Es war wirklich sehr interessant.

Ich habe diese Idee vor einigen Wochen entdeckt, weil ich den Internationalen Eisenbahnverband vertrete, der über 250 große Eisenbahngesellschaften der Welt vereint.

Wir beschäftigen uns mit der Erarbeitung von Dokumenten zur Standardisierung, mit Dokumenten zur Erforschung des Eisenbahnverkehrs. Ich denke, dass die Dinge, die ich hier gesehen habe, sehr nahe an diesem Verkehrsträger liegen.

Wenn wir den englischen Begriff „Rail-string transport“ verwenden, würde ich sagen, dass es sich um verwandte Bereiche handelt. Unter Berücksichtigung des Potenzials dieser Idee, denke ich, bietet sie eine neue Religion, ein neues Konzept des Lebens und Überlebens der Menschheit.

Wir wollen nicht auf technische Details eingehen, doch da wir als Spieler und als Geiseln in diese Welt gekommen sind, sollten wir verstehen, dass es hier bestimmte Regeln gibt, einschließlich der Marktregeln.

Um in diesem Markt nachgefragt und anerkannt zu werden, müssen wir alle die Regeln des Eintritts und der Zusammenarbeit in diesem Markt befolgen und respektieren.

Nur unsere Organisation liefert die erforderliche Basis und das Fundament. Es nennt sich Standardisierung, diejenigen Verfahren, die später bei der Zertifizierung und gegenseitigen Anerkennung angewandt werden.

Deshalb überlegte und überprüfte ich die möglichen Gründe für die Existenz dieser bahnbrechenden Technologie in unserer Zivilisation.

Leider habe ich im Moment noch keine konkreten Standards für den Schienentransport gefunden. Natürlich können wir auch einige Sicherheitsnormen für den Bau verwenden oder was auch immer.

Um die Sicherheit und einen leichteren Fortschritt bei der Förderung dieser Idee zu gewährleisten, wird diese Technologie von ihren Befürwortern unterstützt  – potentiell fühle ich mich selbst als ihr Unterstützer.

Ich denke, wir sollten eine Grundlage für eine gewisse technische Unterstützung und eine technische Regelung dafür schaffen.

Im Moment ist unser Team noch nicht bereit, ein formales Angebot  für die Firma SkyWay, für ihre Entwickler, für die Träger dieser Idee zu unterbreiten.

Wir erwägen jedoch die Möglichkeit, eine Struktur oder eine Plattform für den Schienentransport auf der Grundlage unseres Verbandes oder einer anderen internationalen Agentur zu schaffen.

Ich sollte Entwürfe, Know-how, Normen und Standards sammeln, um sie schließlich zu entwickeln, einzubeziehen, zu sichern und zu pflegen.

Nicht nur die Dinge, die ich hier in der Phase des Entwurfs, der Produktion und des Betriebs gesehen habe, sondern auch die Phase der anschließenden Betreuung und technischen Wartung dieser Systeme.

Meines Erachtens sollte der moderne Welteisenbahnverkehr mit dem Seilschienentransport verglichen werden, mit dem Ziel, die Vorteile dieses Verkehrsträgers aufzuzeigen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Ihre Technologie drängt schon heute darauf zu denken, dass Sie auch nach dem Entwurf, der Produktion und der Markteinführung mit seinen industriellen Komponenten diese bedienen und deren Funktionsfähigkeit sicherstellen müssen.

Diese Arbeit ist im Bereich der Luftfahrt, des Automobiltransports und des Seetransports bereits seit langen gelöst. Diese Aktivität ist im Begriff, im Eisenbahnverkehr Lösungen zu finden.

Diese Tätigkeit ist im Seilschienenverkehr noch nicht gelöst. Daher verlieren diese beiden zusammenhängenden Verkehrsträger den Wettbewerb vor allem wegen der fehlenden Koordinierung dieser Etappen.

Da ich eine solche Erfahrung habe, möchte ich Ihnen empfehlen, darüber nachzudenken. Aus Ihrer Sicht werden wir überlegen, welche geeigneten Schritte unternommen werden sollten, um diese Kluft zu überbrücken.

Ich hoffe, dass es sehr bald nach Abschluss einer gewissen zusätzlichen Expertenprüfung möglich sein wird, konkrete Vorschläge für die SkyWay-Technologie auszuarbeiten.

Michail Kirichenko:
Ich danke Ihnen vielmals. Ich bezweifle nicht, dass wir mit Ihrer Hilfe, mit Hilfe Ihres Internationalen Verbandes, in diesem schwierigen Kampf sicherlich den Sieg erringen werden, auf den Weltmarkt kommen und unsere Nische darin erobern werden.

Was ist Ihre persönliche Meinung nach dem Besuch der Produktionsstätte, nach dem Ansehen von Tests mit dem Unibike im EcoTechnoPark und nach dem Betrachten des Unibus, der für die Durchführung von Tests vorbereitet wurde? Das Werbemuster liegt direkt hinter uns.

Um das Geheimnis zu lüften, es wird in ein paar Tagen mit den Tests im ETP begonnen werden, denn die Streckenstruktur von 1 km ist fertig.  Sie haben es gesehen.

Vitautas Kinderis:
Ja

Michail Kirichenko:
Was sind Ihre Eindrücke, nachdem Sie alles in Betrieb gesehen haben?

Vitautas Kinderis:
Tatsächlich habe ich erst vor ein paar Wochen von der Technologie erfahren. Auf Einladung meiner Freunde habe ich zufällig an der Konferenz der SkyWay Co. in Paris teilgenommen.

Ich beobachtete es mit Neugierde. Ich habe die Technologie hier eingehend studiert und war vom Stadium ihrer jetzigen Entwicklung überrascht. Ich sehe, was noch verbessert werden kann.

Ich sprach mit Anatoli Yunitski über die folgenden Etappen und die Geschwindigkeit ihrer Realisierung. Ich denke, das Wort, das meine Eindrücke widerspiegelt, sollte sehr einfach sein: überzeugend.

Michail Kirichenko:
Ich danke Ihnen. Als Dolmetscher während meiner ersten Universitätsausbildung,  interessiere ich mich für das von Ihnen erwähnte Thema, d.h. nach dieser Phase folgt die Vorbereitung der Terminologie und deren Übersetzung in 12 Sprachen.

Vitautas Kinderis:
Ich werde es erklären. Eigentlich können alle Standards nur dann gefordert werden, wenn die Leute sie verstehen. Sie sollten in klarer lexikalischer Form angeboten werden. Es ist nicht nur ein Punkt des fiktiven Prozesses.

Die Sache ist, dass, wenn wir im normalen Leben auf freundlicher Ebene kommunizieren, „wie der Mann auf der Straße“, dass es eine Art von Übersetzung ist.

Wenn wir in einer sehr trockenen technisierten Sprache sprechen, stehen wir vor dem Problem des kritischen Verstehens der Vorgänge in der Physik., Mechanik, Materialwiderstand, Mathematik usw.

Deshalb beschäftigt sich unser Verband mit dem Bereich: Entwicklung einer einheitlichen, mehrsprachigen Eisenbahntechnologie. Wir haben ein spezielles automatisiertes Wörterbuch.

Um jedoch auf die Frage der Schaffung einer solchen Plattform für den Seilschienenverkehr zurückzukommen, muss ich natürlich anmerken, dass wir, wenn wir eine solche Erfahrung haben, sie teilen könnten, um entweder ein eigenes Produkt zu schaffen oder sie zu vereinen, denn sie wird zu einem wertvollen Instrument der täglichen Kommunikation und Arbeit von Verkehrsexperten verschiedener Nationalitäten werden.

Die Vielfalt unserer Kulturen, insbesondere der Sprachen, sollte uns nicht trennen. Es sollte uns vereinen. Mir ist aufgefallen, dass Ihre Technologie Kontinente, Inseln und Länder vereinen würde.

Der Zweck unserer Organisation ist es, Mentalitäten, möglicherweise Kulturen und möglicherweise auch menschliche Seelen zu vereinen.

Michail Kirichenko:
Wir können diesen Tag als den Beginn der Erstellung eines solchen Wörterbuchs und einer solchen Terminologie betrachten, ich schlage sogar zwei erste Begriffe in Ihrer litauischen Muttersprache vor – „Unibikas“ und „Unibussas“.

Vitautas Kinderis:
Es ist eher eine gelungene liberale Übersetzung.

Michail Kirichenko:
Ich möchte unser Interview mit der Hoffnung und Zuversicht beenden, dass wir mit einem solchen Verbündeten im Internationalen Eisenbahnverband sicherlich gewinnen werden.

Danke, Vitautas, für das nette Interview.

Vitautas Kinderis:
Vielen Dank für den Besuch. Ich danke Ihnen.

[Quelle: SWIG]

MIT SKYWAY BEGINNT DIE ZUKUNFT SCHON HEUTE!

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über das Unternehmen:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Anteilseigner des Unternehmens Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:

SkyWay Registrierung
SkyWay Registrierung

Willst Du mehr über SkyWay erfahren? Dann siehe Dir die folgende Landingpage an. Hier bekommst Du direkt von SkyWay weitere Informationen:

Landingpage
Landingpage

Zusammengefasste Infos zu SkyWay findest Du auch auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Unternehmensanteilen besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag