SkyWay. Eine Gütertrasse entsteht

SkyWay. Eine Gütertrasse entsteht
SkyWay. Eine Gütertrasse entsteht

Auf dem Gelände des Minsker Werkes für technologische Metallkonstruktionen, eines Auftragnehmers der Projektierungs-Organisation von SkyWay, fand die Abnahme der Metallkonstruktionen statt, die zu den Bauteilen der Kehrschleifen des Gütertransport-Systems von SkyWay gehören. Ihre darauf folgende Installation im EcoTechnoPark schließt damit die letzte Phase vor der Inbetriebnahme des Güter-Komplexes von SkyWay ab, dessen geradlinige Trasse bereits fertig gebaut ist.

Michail Kostjukow, der stellvertretende Generaldirektor für Qualität bei der SAO „Strunnije Technologiji“, kommentiert diese Video-Reportage. Lies die Übersetzung des russischen Textes unter dem folgenden Video.

Klicke hier, um das YouTube-Video im erweiterten Datenschutzmodus anzusehen.

Übersetzung des Videos:

Michail Kirichenko:
Hallo! Hier ist Michail Kirichenko. Sie sehen SkyWay-Nachrichten, in denen wir Sie über die Entwicklung und Umsetzung bahnbrechender Verkehrstechnologien informieren. Unser heutiger Gesprächspartner ist Michail Kostjukow, Stellvertretender  Generaldirektor für Qualität, SkyWay Technologies Co.

Michail Kostjukow:
Guten Tag!

Michail Kirichenko:
Bitte sagen Sie unseren Zuschauern, wo wir uns gerade befinden und was heute hier passiert. Ich denke, es wird für jeden interessant sein, denn die Leute hatten lange Zeit keine Neuigkeiten von der Produktionsstätte und der Baustelle.

Michail Kostjukow:
Hallo an alle! Wir befinden uns im Minsker Werk für Metallkonstruktionen OJSC* „PromTechMontazh“ zur Abnahme einer wichtigen Struktur. Sie können es genau hier sehen. Es handelt sich dabei um Metallträger für unsere Wendeschleife an der Ladegleiskonstruktion. Nun geht es weiter mit dem Bau von U-Turn-Abschnitten, die eigentlich zwei Schleifen sind. Sie sehen, diese Elemente haben einen bestimmten Radius, der durch räumliche Metallträger geformt ist. Jetzt prüfen wir die Konformität oder Nichtkonformität der Dokumente mit diesen Elementen, um sie für die Montage im Frachtteil der Gleisanlage im EcoTechnoPark zu liefern. Wir versuchen, rechtzeitig auf die Abnahme der Fertigprodukte zu reagieren, die derzeit Bestandteil der Gleisstruktur sind. Wir kommen rechtzeitig zu den Fabriken, die die Aufträge für verschiedene Elemente der Gleisstruktur ausführen.

Michail Kirichenko:
Wie ich weiß, werden wir bei der Installation dieser Elemente im EcoTechnoPark Be- und Entladeterminals an ihnen haben.

Michail Kostjukow:
Genau. Zuerst führen wir die Montage der Gleisstruktur durch. Wir haben die gerade Strecke bereits gebaut. Wir brauchen nur zwei U-Turn-Kreise hinzuzufügen. Zu diesem Zweck setzen wir die Abnahme dieser Elemente fort.

Michail Kirichenko:
Ich habe gesehen, dass Sie heute etwa 20 solcher Traversen abgenommen haben. Wie steht es um die Qualität der Arbeit des Auftragnehmers?

Michail Kostjukow:
Im Allgemeinen führt der Lieferant die Produkte angemessen aus. Sie reagieren adäquat auf unsere Kommentare zur Qualität und auf festgestellte Abweichungen. Zusammen mit Designern und Qualitätsexperten treffen wir gemeinsame Entscheidungen über die Akzeptanz von Nicht-Konformitäten oder schicken sie zur Wiederholung bzw. zur weiteren Vervollkommnung zurück. In diesem Fall hatten wir Probleme mit der Qualität der Schweißnähte. Jetzt ist dieses Problem gelöst. Sie haben dieses Teil überarbeitet und decken es mit Lackfarbe ab.

Michail Kirichenko:
Dieses Produkt wurde auch verwendet, um die Konformität eines der Schlüsselelemente der SkyWay-Technologie – die Laufruhe der Strecke – mit der Konstruktionsdokumentation zu überprüfen. Da der Radius des U-Turn-Kreises von großer Bedeutung ist, wurde seine Genauigkeit mit Hilfe eines geodätischen Rekorders mit Passpunkten überprüft. Wird dieses Element so installiert, wie es jetzt steht, oder wie es ist?

Michail Kostjukow:
Es wird so installiert, wie es steht. Dabei handelt es sich um das obere Band und das untere Band aus zwei Profilrohren.

Michail Kirichenko:
Melden Sie sich bei unserem YouTube-Kanal an. Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Neuigkeiten auf unserer offiziellen Website. Unterstützen Sie unser Projekt.

(*OJC = Open Joint Stock Company = Offene Aktiengesellschaft)

MIT SKYWAY BEGINNT DIE ZUKUNFT SCHON HEUTE!

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über das Unternehmen:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Anteilseigner des Unternehmens Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:

SkyWay Registrierung
SkyWay Registrierung

Willst Du mehr über SkyWay erfahren? Dann siehe Dir die folgende Landingpage an. Hier bekommst Du direkt von SkyWay weitere Informationen:

Landingpage
Landingpage

Zusammengefasste Infos zu SkyWay findest Du auch auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Unternehmensanteilen besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag