SkyWay und der Hype um autonomes Fahren

SkyWay und der Hype um autonomes Fahren
SkyWay und der Hype um autonomes Fahren

Jeden Tag gibt es neue Informationen in den Medien zum Thema autonomes Fahren. Der Hype ist groß. Gestern fragte mich sogar ein Bekannter, ob ich wüßte, ob man solche Autos schon vorbestellen kann. Sarkastisch habe ich ihm geantwortet: „Wer weiß, ob Du dann noch lebst, wenn 100 Prozent selbstfahrende Autos auf den Markt kommen“.

Fakt ist, es geht nicht nur um die Entwicklung notwendiger Software und Sensoren, es geht vor allem um juristische Fragen, um eine gesellschaftliche Akzeptanz, um ethisch-moralische Probleme.

Und es geht um Haftungsfragen. Wer wird bei einem Unfall in Regress genommen? Wird ein Computer einem menschlichen Fahrer gleichgestellt? Haftet im Unfall-Fall der Hersteller oder gar der Staat, der das autonome Fahren zugelassen hat? Muss ich als Geschädigter dann den Staat oder einen milliardenschweren Automobilkonzern verklagen? Habe ich gegen die jeweiligen Rechtsabteilungen überhaupt eine Chance?

Die ethisch-moralische Diskussion wirft Fragen wie diese auf: Wie darf eine Software entscheiden, wenn ein Unfall unvermeidlich ist? Im schlimmsten Fall, wer soll bei einem Unfall geopfert werden? Das Kind auf der linken Straßenseite, die beiden Rentner auf der rechten Straßenseite oder die Fahrzeuginsassen, die -zig Tausende in ihr autonom fahrendes Auto investiert haben? Wer also bekommt den Bonus? Welche Beteiligten haben das Recht auf Unverletztheit oder sogar auf Weiterleben? Ein unlösbares Dilemma…

Hier sind elementare Themen betroffen. Wird der Straßenverkehr künftig ein rechtsfreier Raum, in dem ein Computer die Entscheidung über meine Gesundheit, mein Leben oder mein Eigentum trifft? Ist ein Computer überhaupt strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen? Wenn der Staat autonomes Fahren zulässt, trifft ihn dann die Schuld am Tod des o.g. Kindes, wenn sich der Computer so entschieden hat? Verzichtet der Staat vielleicht auf strafrechtliche Verfolgung? Warum wird ein menschlicher Verursacher eines Unfalls verfolgt, der Staat dagegen nicht? Welche Auswirkungen hat das auf den Rechtsfrieden im Land?

Fragen über Fragen, die kurzfristig nicht zu lösen sind. Autonomes Fahren der Ebene 5, also der Fahrer hat keine Eingriffsmöglichkeiten mehr, wird es auf absehbare Zeit aus meiner Sicht nicht geben. Die Frage ist, brauchen wir diese Art zu fahren oder wollen wir das überhaupt?

Warum wenden wir nicht ebenso viel Zeit in die Entwicklung von SkyWay auf, den schienengebundenen Seilverkehr von Yunitski, ein System, dass Unfälle nach derzeitigem Erkenntnisstand vollkommen ausschließt? Eine gesellschaftliche Klärung ist dringend geboten.

MIT SKYWAY BEGINNT DIE ZUKUNFT SCHON HEUTE!

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über das Unternehmen:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Anteilseigner des Unternehmens Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:

SkyWay Registrierung
SkyWay Registrierung

Willst Du mehr über SkyWay erfahren? Dann siehe Dir die folgende Landingpage an. Hier bekommst Du direkt von SkyWay weitere Informationen:

Landingpage
Landingpage

Zusammengefasste Infos zu SkyWay findest Du auch auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Unternehmensanteilen besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag