SkyWay. Ein Quantensprung kündigt sich an

SkyWay. Ein Quantensprung kündigt sich an
SkyWay. Ein Quantensprung kündigt sich an

Ein Quantensprung in der Entwicklung der SkyWay Technologie kündigt sich an.

Von Anatoliy Yunitski, dem Chefkonstrukteur der SAO „Strunnije Technologiji“ haben wir verschiedentlich gehört, wie er die Charakteristika des schienengebundenen Seil-Verkehrs vergleicht mit den Möglichkeiten, die man erreicht, wenn man supermoderne Verbundwerkstoffe verwendet. Vielen ist das vertraut aber sie denken, dass die Verwendung von Kohlefasern, Kevlar und dergleichen eine ziemliche weit entfernte Zukunftsperspektive ist.

Doch wie so oft gelang es Anatoli Yunitski, uns wieder einmal zu überraschen, weil er mit Versuchen begonnen hat, Lamellen aus Kohlefasern zu testen, um eine mögliche Verwendung als Spannungselement in der Schienenstruktur zu prüfen. Ja, Du hast richtig verstanden, sie sollen die Aufgaben der Seile übernehmen. Die Arbeiten werden im Zentrum für wissenschaftliche Forschung und Prüfung von Baukonstruktionen der Belarussischen Nationalen Technischen Universität durchgeführt.

Der Bau des EcoTechnoPark geht wie geplant voran. Aber in der SAO „Strunnije Technologiji“ laufen parallel ständige Arbeiten für die Zukunft.

Was wird mit der bestehenden Technologie? Wozu entwickelt man eine neue? Wird das teurer werden und wie wirkt sich das aus auf das Einkommen der Partner des Projekts?

Für die Einzelheiten verweise ich auf das Interview mit Anatoliy Yunitski, dem Chefkonstrukteur der SAO „Strunnije Technologiji“.

Das Interview ist in russischer Sprache verfügbar. Ich füge es hier trotzdem ein. Eine Übersetzung gibt es unter dem Video.

Übersetzung des Videos:

Mikhail Kirichenko:
Das heutige Interview mit Anatoli Yunitski ist eher unerwartet. Meiner Meinung nach öffnet sich eine qualitativ neue Etappe in der Entwicklung unseres Unternehmens. Außerdem tun wir das an einem Ort, den wir noch nie zuvor besucht haben. Habe ich Recht, Anatoli?

Anatoli Yunitski:
Ja, das ist so. Wir befinden uns jetzt in dem Raum, in dem eines der Konstruktionsbüros arbeitet. Hier arbeitet man an einem Projekt für ein SkyWay Hochstraßenelement und dessen Gleisstruktur. Wir werden jetzt im EcoTechnoPark in gezielten Projekten einige hochfeste Werkstoffe anstelle von Stahl als Seile in den Konstruktionsvarianten testen.

Mikhail Kirichenko:
Das ist genau der Punkt, den ich meinte, als ich über die qualitativ neue Entwicklungsstufe sprach. Heißt das, dass bei der Verwendung herkömmlicher Materialien wie Stahl der Abstand zwischen den Ankerstützen 3 km beträgt, aber wenn wir moderne Materialien verwenden, wie wir sie jetzt testen, ist eine Entfernung von 5 km kein Problem?

Anatoli Yunitski:
Es geht nicht um die Ankerhalterungen. Ich zeichne ein Schema eines hängenden Gleiskörpers. Stellen Sie sich vor, das ist ein Berg und eine Schlucht. Wir müssten dann noch einen Berg überqueren. Wir installieren eine Stütze, nicht unbedingt eine Ankerstütze. Es kann eine Zwischenstütze sein. Eine andere befindet sich auf dem anderen Berg und wir haben eine Gleisstruktur dazwischen. Sie wird gestreckt und weitergereicht. Es handelt sich dabei um das so genannte hängende Gleisbauwerk. Der Durchhang (die Durchbiegung) kann unter seinem Eigengewicht sehr groß sein.

Die Formel zur Bestimmung des Durchhanges ist sehr einfach:
„f“ entspricht „q l2“ geteilt durch 8.
„q“ ist das Gewicht eines laufenden Meters des Gleisaufbaus,
„l“ die Stützweite und
„8 T0“ die Spannung bei einer bestimmten Temperatur.

Sie sehen, dass das „l“ quadratisch ist, also, wenn wir die Spanne zweimal vergrößern, wird der Durchhang um das 4-fache vergrößert. Wenn es dreimal ist, dann 9 mal. Wenn 5, dann 25 mal.

Wenn Stahlkonstruktionen verwendet werden, kann der Durchhang einer Stahlschiene Hunderte von Metern erreichen. Auch hier gibt es Spannungen. Je mehr Spannung, desto weniger Durchhang. Die Abhängigkeit ist hier jedoch linear. Die Bemessungsspannung für Brücken aus Stahl beträgt in der Regel 10.000 kg pro cm². Es ist der allgemeine Standard, um 1,5-2 mal eine Reserve der Festigkeit zu gewährleisten.

Wenn wir jedoch hochfeste Materialien wie Kevlar, Kohlefaser-Kunststoffe, Nanomaterialien usw. verwenden, erreichen wir eine Betriebsspannung von 50.000 kg pro cm².

Ein wichtiges Merkmal ist zudem das Preis-Leistungs-Verhältnis. Natürlich sollten die Materialien nicht teuer sein. Ansonsten müssten wir eine sehr teure Trasse bauen. Deshalb wählen wir hier nicht nur die Eigenschaften der Festigkeit, sondern auch die der Kosten. Die finanzielle Komponente ist also sehr wichtig.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Wir haben hier auch das Gewicht eines laufenden Meter. Bei Stahl sind es 8,75 Gramm pro cm³ oder 8,75 Tonnen pro m³.

Das Volumengewicht hochfester Verbundwerkstoffe ist 3-4 mal geringer. So können wir die Spannung erhöhen und das Gewicht reduzieren. Somit können wir den Durchhang um das Zehnfache verringern. Das ermöglicht eine Spannweite von bis zu 5 km und in einigen Fällen bis zu 7 km. Deshalb können wir an Berggipfeln im Hochland vorbeikommen. Wir könnten hohe Gebirge überwinden, indem wir nur ihre Gipfel überspannen.

Mikhail Kirichenko:
Super Neuigkeiten! Ich würde sagen, sogar sensationelle Neuigkeiten! Vielleicht können wir neben den theoretischen Erklärungen auch etwas in der Realität sehen?

Anatoli Yunitski:
Hier sind die Ergebnisse der Tests. Wir testeten nicht nur das Material selbst. Sehen Sie, es ist kaputt. Das sind Befestigungen. Sie werden in der Gleisstruktur unterschiedlich sein. Diese wurden nur für Tests benutzt. Hier sind einige Optionen der Befestigungen. Mit Kleber, mechanische Aussteifung. Sehen Sie, das Band ist hier gebrochen. Und hier ist es gestreckt. In diesem hier ist es auch verlängert. Es liegt an einer anderen Befestigung. Es bedeutet nicht, dass diese Vorrichtungen verwendet werden. Wir zeigen nicht alles. Wir zeigen nicht immer die richtigen Materialien. Wir zeigen meistens das Schlimmste. Das Beste ist Know-how. Unsere Mitbewerber sollten es nicht wissen. Deshalb sprechen wir nicht über alles und erklären alles. Wir können über einige allgemeine Aspekte sprechen.

Mikhail Kirichenko:
Vielen Dank, Anatoli. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg in der neuen Phase der Unternehmensentwicklung. Erfolg für uns alle.

BAUE SKYWAY MIT AUF – RETTE DEN PLANETEN!

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über SkyWay:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Aktionäre Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:
https://goo.gl/arh4q5

Willst Du mehr über SkyWay erfahren:
https://goo.gl/iMfx5J oder https://goo.gl/NEbeCn

Zusammengefasste Infos zu SkyWay auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Aktien besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s