SkyWay gegen seine Skeptiker (1)

SkyWay gegen seine Skeptiker (1)
SkyWay gegen seine Skeptiker (1)

Von seinem Beginn an bis heute antwortete SkyWay auf sehr viele Fragen seiner Skeptiker. Aber Fragen und Einwände sind geblieben. So wird es immer sein. Flugzeuge fliegen, aber viele Skeptiker behaupten, sie stürzen ab. Der Mensch hat dem Weltraum erobert, aber einige sagen „Das ist ein Mythos, die Erde ist eine Scheibe“.

Theoretisch gesehen können solche Einwände vielleicht eine Art Bedeutung haben. Praktisch gesehen ist das Unsinn.

Inzwischen durchläuft SkyWay bereits die Abnahmeprüfung der Schlüsselelemente des Systems. Das Projekt ist in der Lage, alle Fragen zu beantworten. Wenden wir uns zuerst den einigermaßen sachlichen kritischen Bemerkungen zu und nehmen dazu Stellung.

Als Einleitung  hier ein Satz, der einem schlagfertigen Menschen zugeordnet wird: „Wenn es ein Genie gibt, so erkennt man das wenigstens daran, dass sich alle Dummköpfe im Kampf gegen ihn vereinen.“

Skeptiker sagen, SkyWay habe nichts vom dem gebaut, was man vorher versprochen hatte. Auf den Experimentier-Trassen von SkyWay gibt es keine der sehr wichtigen Bauelemente der SkyWay-Technologie: In den Schienen ist kein Beton, es gibt keine Seile, keinen Schienenkopf usw. Die Trassen hängen viel zu sehr durch, der Betrieb ist zu laut…

Das EcoFest am 1. Juli 2017 im EcoTechnoPark (ETP)  bei Minsk besuchten 5.000 Gäste. Auf dem Gelände des Demonstrations- und Zertifizierungs-Zentrums war es nicht verboten, Fotos oder Videos zu machen: Jeder Interessent durfte die Trasse in allen Einzelheiten untersuchen, die Anker- und Zwischenmasten, die Weichen. Jeder konnte sich davon überzeugen, dass bei SkyWay alles an seinem Platz ist. Die Informations-Abteilung der Gesellschaft informierte ausführlich über alle Bauetappen. Alles Gerede, dass kein Beton in der Schien sei oder die Seile fehlten sind ausschließlich Folge der Phantasie und Voreingenommenheit der Kritiker.

Das Durchhängen der Schienenstruktur bei der superleichten Stadtbahntrasse entspricht voll den projektierten Charakteristika. Die Seil-Schiene hat je nach Art der Trasse (flexibel, halb-fest und fest) unterschiedliche Grade der Steifigkeit sowie unterschiedliche Spannungen der stählernen Drahtseile und des stählernen Schienengehäuses, so dass die Größe der Durchbiegungen durch die oben genannten Faktoren bestimmt wird.

Die Fachleute von SkyWay prüften unterschiedliche Betriebsarten der Experimentiertrassen, dabei variierten die Grade der Spannung und dementsprechend das Durchhängen der Seil-Schiene. Es blieb nicht statisch, sondern variabel.

Derzeit ist bei allen Arten des Durchhängens der Seil-Schienen auf allen zu prüfenden Trassen die Sicherheit des Fahrbetriebs der Fahrzeuge voll und ganz gewährleistet. Das stimmt nun auch mit den Anforderungen an den Komfort des Personenverkehrs überein.

Der Schienenkopf.
Die Seil-Schiene kann in verschiedenen Varianten ausgeführt werden, abhängig von den Belastungen und den konkreten Betriebsbedingungen. Dazu gehört die Frage, ob ein stählerner Schienenkopf aufgeschweißt wird oder nicht. Der stählerner Schienenkopf muss nicht als separates Konstruktions-Element erscheinen. Unter dem Schienenkopf versteht man eine ebene stählerne Oberfläche (Fläche), auf die sich die stählernen Räder stützen und rollen.

Da man für den Bau der Experimentier-Trassen im EcoTechnoPark verschleißarme und hochfeste Stähle verwendet, ist der Einbau eines zusätzlichen aufgeschweißten stählernen Schienenkopfs in dieser Etappe unpraktisch. Es würde nur teurer, aber nichts nützen.

Der EcoTechnoPark, in dem die SkyWay-Trassen errichtet worden sind, ist ein Zentrum für Versuche und Vorführungen. Die Belastung ist hier geringer als bei Konstruktionen für den kommerziellen Betrieb. Auch der Beförderungsbetrieb ist hier nicht so hoch, weshalb die Schienenstruktur hier weniger Verschleiß unterliegt.

Deshalb sind die Aufwendungen für den Einbau eines Schienenkopfs als separaten Elements der Seilschiene auf dieser Etappe der Entwicklung nicht sinnvoll.

Die Hauptaufgabe besteht darin, die Funktionstüchtigkeit solcher Systeme mit vorgespannten Elementen zu demonstrieren. Die Seilschienen stellen eine Trasse dar, die im inneren mit Stahlseilen und manchmal mit Beton gefüllt ist.

Das Geräuschniveau des Rollmaterials von SkyWay ist geringer als bei jedem anderen populären öffentlichen Personennahverkehrsmittel,  wie etwa bei einer Straßenbahn. Die Arbeit an der weiteren Senkung des Geräuschniveaus ist trotzdem in vollem Gange, das Rollmaterial wird immer leiser.

Lies bitte in meinem morgigen Beitrag mehr zu diesem Thema.

BAUE SKYWAY MIT AUF – RETTE DEN PLANETEN!

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über SkyWay:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Aktionäre Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:
https://goo.gl/arh4q5

Willst Du mehr über SkyWay erfahren:
https://goo.gl/iMfx5J oder https://goo.gl/NEbeCn

Zusammengefasste Infos zu SkyWay auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Aktien besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag

Ein Gedanke zu „SkyWay gegen seine Skeptiker (1)“

  1. https://goo.gl/arh4q5 Dieses Foto ist ein Bild, dass ich mir gut im http://www.liebliches-taubertal.d. Vorstellen kann. Dort wo der Mann steht verläuft noch die völlig veraltete deutsche Eisenbahnstrecke 788. Mit diesen Aufbau würden wir gleich zwei Projekte fördern. Zum einem den ÖPNV und zum anderen den wertvollen Radweg „Liebliches Taubertal“. Wenn über Euer Projekt nur geschwärzt wird, bleibt es so wie es ist. So ist es auch gut.

    Beste Grüße Ingomar WENZEL
    http://ingomar.ilp24.com/index.php?actId=52146&lang=de Hier bin ich. Lass mich bitte wissen, wenn Du ernsthaft in das Geschäft einsteigen willst.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s