SkyWay. Zerifizierung… Zertifizierung?!

SkyWay. Zerifizierung... Zertifizierung?!
SkyWay. Zerifizierung… Zertifizierung?!

Bekanntlich ist von einem Eisberg nur seine Spitze sichtbar. Der Unterwasseranteil aber beträgt 90 Prozent seiner Größe und bleibt den meisten Menschen verborgen.

Ebenso verhält es sich mit der Arbeit, die die Spezialisten von SkyWay im Hintergrund leisten. Der EcoTechnoPark bei Minsk ist nur die sichtbare Spitze dieses Eisbergs. Was Wissenschaftler, Designer, Konstrukteure, Monteure und sonstiges Fachpersonal alles geleistet haben, tritt erst in den Vordergrund, wenn staatliche Prüfungen und Zertifizierungen angesagt sind.

Was bei einer Zertifizierung passiert, ist für viele unklar. Die Zertifizierung ist ein Verfahren, mit dessen Hilfe durch unabhängige Zertifizierungsstellen die Einhaltung bestimmter Anforderungen nachgewiesen werden muss, z.B. Ausbildungsstandards, Managementsystem, Produkte oder Dienstleistungen, Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards u.ä.

Für SkyWay ergeben sich keine besonderen Probleme hinsichtlich der Zertifizierung. Natürlich werden sie auftreten, aber nicht so komplex wie zum Beispiel bei der Zertifizierung von Flugzeugen, die auf der Luft im Flug ruhen und die ein Startgewicht von Hunderten Tonnen haben oder bei Hochgeschwindigkeitsbahnsystemen mit Hunderte Meter langen zusammengesetzten Zügen und einem gewaltigen Gewicht. Die Zertifizierung der Technik von SkyWay ähnelt eher der des Automobil-Transports.

Die SkyWay Technologie besteht aus drei grundsätzlich unterschiedlichen und unabhängigen Objekten, die bei einer Zertifizierung voneinander getrennt sind:

1) Der Schienenfahrzeug-Unibus, der vergleichbar einer Straßenbahn ist.  Er benötigt ein Zertifikat, ähnlich einer Straßenbahn oder eines Busse, aber eben nicht wie ein Eisenbahnzug, mit dem der Unibus nur ein gemeinsames Merkmal hat – das Material für Räder (Stahl)

2) Die auf Zwischenstützen angeordnete und an ihren Enden in Ankerträgern befestigte Seilschiene ist eine Art vorgespannte Stahlbetonüberführung, die mit zertifizierten Materialien bestückt ist. Im Allgemeinen sind Überführungen und andere ähnliche Gebäudestrukturen, wie Überbrückungen, Überkreuzungen, Viadukte, Dämme usw., nicht überall in der Welt zertifiziert. Doch SkyWay entwirft die Transportlinie der „zweiten Ebene“. Die Dokumentation darüber wird die Sachverständigenprüfung bestehen und dann wird die Seilüberführung gebaut und in Betrieb genommen, zum Beispiel in Russland anhand der vorgegebenen Brückenstandards (Construction rules and regulations „Bridges and pipes“).

3) Die Infrastruktur. Dazu gehören die Stationen, Terminals, Servicegebäude, Parkhäuser, etc.,  alles Gebäude und zertifizierte Geräte bzw. Maschinen,  die von den Fachleuten überall entworfen und hergestellt werden können, für die also keine zusätzlichen Zertifikate notwendig sind.  Nicht-Standard-Ausrüstung, wie Turnout-Schalter, automatische Steuerungen, etc., werden zusätzlich zertifiziert. Die SkyWay-Infrastruktur wird also in gleicher Weise wie andere traditionelle Baustellen, Gebäude und Strukturen entworfen, gebaut und in Betrieb genommen.

Ab Mitte September beginnt nun die finale Etappe der Zertifizierung der Muster des rollenden Materials des schienengebundenen Seil-Verkehrs, die die Projektierungs-Organisation produzieren lassen hat.

Als erste aus einer Palette der von SkyWay entwickelten technischen Lösungen hat man folgende Versuchsmuster des Rollmaterials festgelegt: Yuni-Bus U4-210 und Yuni-Bike U4-621.

SkyWay erwartet demnächst die Zertifikate für die genannten Fahrzeuge von einer akkreditierten Behörde. Hier haben die beiden für die Zertifizierung beteiligten Seiten als Teilnehmer des gesamten Verfahrens eine große Arbeit geleistet. Derzeit erfolgen finale Arbeiten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über SkyWay:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Aktionäre Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:
https://goo.gl/7uzVVL

Willst Du mehr über SkyWay erfahren:
https://goo.gl/iGk4Ay oder https://goo.gl/NEbeCn

Zusammengefasste Infos zu SkyWay auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Aktien besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s