SkyWay. Die komplette Wahrheit über die Hochtrassen von SkyWay

SkyWay. Die komplette Wahrheit über die Hochtrassen von SkyWay
SkyWay. Die komplette Wahrheit über die Hochtrassen von SkyWay

In meinem Blogbeitrag vom 11. Juli 2017 habe ich zum Start der Probefahrten des Unitruck für Frachtgut ein SkyWay Video veröffentlicht, im dem man sich die Hochtrassen im EcoTechnoPark in Minsk ansehen kann und am 17. Juli 2017 habe ich in einem Beitrag Details der Verkehrsinfrastruktur von SkyWay beschrieben.

Diejenigen, die nicht zum EcoFest 2017 kommen konnten, sollen hier auch einiges über die wichtigsten Ingenieurleistungen von SkyWay erfahren, zum Beispiel über den Temperatur-Modus, über die Materialaufwendungen, über den Bodeneffekt, die Aerodynamik und vieles mehr, was mit diesem Teil der SkyWay Technologie zusammenhängt.

Stahlbeton-Anlagen wie bei SkyWay gibt es nirgends in der Welt. Sie sind vorgespannt und arbeiten ohne Temperatur-Fugen. Tatsache ist, dass der vorgespannte und umgeformte Zustand aller Elemente nicht nur äußeren Belastungen ausgesetzt ist, sondern auch von der Temperatur der Umwelt beeinflusst wird. Die Hochtrassen von SkyWay sind für Temperaturen ausgelegt, die mit großer Wahrscheinlichkeit nur einmal in 100 Jahren auftreten. Zum Beispiel liegt in Marjina Gorka dieser berechnete Temperatur-Bereich von -40 Grad C bis +60 Grad C (Erwärmung der Konstruktion bei Sonnenschein).

Die Hochtrassen von SkyWay vermeiden den Bodeneffekt. Allein dadurch wird die Aerodynamik eines Yuni-Busses bei Hochgeschwindigkeit um den Faktor 2,5 günstiger. Sie haben einen so geringen Materialverbrauch, dass beispielsweise eine zweigleisige Skyway Schienenstruktur des hängenden Typs mit drei Kilometer langen Spannweiten aus der Stahlmenge aufgebaut werden kann, die zur Herstellung einer einzigen Eisenbahnschiene der Bauartnummer P65 gleicher Länge erforderlich ist.

Und nun stelle man sich eine traditionelle Hängebrücke vor, mit einer entsprechenden Bogenweite (drei Kilometer). Sie würde mehr als 100.000 Tonnen wiegen und mindestens eine Milliarde Dollar kosten.

Außerdem kann SkyWay in die innovativen Hochtrassen des schienengebundenen Seil-Verkehrs bei Bedarf optische Signalleitungen, Stromleitungen und Produktleitungen einbauen. Auf die Träger kann man Wind- und Solar-Anlagen platzieren.

Die schienengebundene Seil-Struktur der Hochtrasse für Yuni-Busse mit Hochgeschwindigkeit ist generell einmalig. Die Hochgeschwindigkeits-Trasse arbeitet mit elektrischem Strom, aber man wird dort keinen Stromabnehmer sehen. Es arbeitet zwar, aber man sieht es nicht. Die Schienen leiten selbst den Strom. Er wird über die Stahlräder aufgenommen, die über die Schiene rollen, links und rechts. So sind die linken und rechten Teile des Gleises gegeneinander isoliert, ebenso gegen den Träger-Mast und natürlich auch gegen den Anker-Mast. Die Projektierungs-Organisation von SkyWay entwickelte spezielle Isolatoren für die Hochspannung an den Anker-Masten, die eine horizontale Belastung von 1.000 Tonnen aushalten.

Was das rollende Material betrifft, so sind Yuni-Bike, Yuni-Bus, Yuni-Car und Yuni-Truck elektrisch angetrieben. Sie sind also E-Mobile auf Stahlrädern, ohne Fahrer, automatisch gesteuert. Sie alle stehen für Geschwindigkeit und Hochgeschwindigkeit, verfügen über eine einzigartige Aerodynamik und benötigen für ihren Fahr-Betrieb sehr wenig Energie – dafür sorgt ihr Rad-Direkt-Antrieb. Dies ist eine Eigen-Entwicklung der Projektierungs-Organisation und ein Produkt der SAO „Strunnije Technologiji“.

Mittlerweile wurde bereits die industrielle Produktion einer ganzen Palette des rollenden Materials begonnen: Für den Güterverkehr, für den städtischen Betrieb und für den Hochgeschwindigkeitsbetrieb im Fernverkehr. Entsprechend hat man die Produktion der Metallkonstruktionen und der Umsteige-Stationen ausgearbeitet: Anker- und Träger-Masten, Teile der Gleis-Schienen-Bögen, Ausrüstungen für die Transport-Infrastruktur und vieles Weitere.

In der Projektierungs-Organisation von SkyWay verfügt man über das nötige Know-how und baut man fast alles selber, was für den schienengebundenen Seil-Verkehr von SkyWay nötig ist. Dies sorgt dafür, dass die Technologie von SkyWay immer weiter ist, als ihre Konkurrenten und eine führende Position auf den Märkten der Welt auf dem Verkehrsgebiet einnimmt.

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über SkyWay:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Aktionäre Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:
https://goo.gl/arh4q5

Willst Du mehr über SkyWay erfahren:
https://goo.gl/iMfx5J oder https://goo.gl/NEbeCn

Zusammengefasste Infos zu SkyWay auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Aktien besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s