SkyWay Interview mit Sudhir Scharma, Minister für Entwicklung der Stadt Dharmsala in Indien

SkyWay Interview mit Sudhir Scharma (rechts), Minister für Entwicklung der Stadt Dharmsala in Indien
SkyWay Interview mit Sudhir Scharma (rechts im Bild), Minister für Entwicklung der Stadt Dharmsala in Indien

SkyWay veröffentlichte am 11. Mai 2017 das folgende Interview (gekürzt):

Vom 26. bis 28. April 2017 besuchte eine Delegation der Stadtverwaltung von Dharmsala unter der Leitung von Sudhir Scharma, dem Minister für die Entwicklung der Stadt, aus dem indischen Staat Himachal-Pradesh, die Projektierungs-Organisation, die Produktion und das Demonstrations-Zentrum von SkyWay.

  • „Vor einem Jahr hörten wir von der Technologie von SkyWay und von Anatoli Yunitski. Unter unseren klimatischen Bedingungen und unserer geografischen Lage in Indien, kamen wir zu der Auffassung, dass die Technologie von SkyWay für den Passagier- und Frachtverkehr in unserem Teil des Landes hinreichend geeignet ist. Unser Staat liegt im Norden Indiens, in bergiger Landschaft. Bei uns treten sehr oft Erdbeben auf in der Stärke 5 der Richter-Skala, Ursache dafür ist die brüchige Struktur der Erdkruste. Wir verwenden spezielle Abdeckungen für unsere Straßen in Dharmsala, aber deren Lebensdauer ist auf maximal 10 Jahre beschränkt. Sie muss man alle 10 Jahre erneuern. Aber die SkyWay-Trassen können über 100 Jahre betrieben werden. Dieses Verkehrssystem ist sehr komfortabel für die Passagiere. Es ist kostrengünstig im Blick auf die nötige Energie und die Bauaufwendungen. Deshalb wollen wir als Erste in der Welt dieses Verkehrssystem einführen.“

Soweit ich weiß, gibt es bei Ihnen viele interessante Sehenswürdigkeit. In Ihrem Staat residiert der Dalai Lama. Ist das auch ein Grund, weshalb Sie sich für SkyWay entschieden haben? Diese Technologie dürfte wohl auch für Touristen sehr attraktiv sein, denn sie ist innovativ. Sie wurde bisher noch nirgendwo demonstriert.

  • „Ja, natürlich. Zu uns nach Dharmsala kommen im Jahr 1,5 Millionen Touristen. Ihre Zahl wächst von Jahr zu Jahr.“

Nur in diese eine Stadt?

  • „Ja, nur in diese Stadt, nach Dharmsala. Man möchte die bedeutende religiöse Person des Dalai Lama sehen, aber auch Sport treiben, auf die Jagd gehen und hinduistische Tempel besuchen. Dafür brauchen wir für diese Stadt ein effektives Verkehrssystem, ohne Staus auf den Straßen. Für eine reibungslose Beförderung einer großen Menge der Passagiere und der Fracht. Für die Stadt soll ein reibungsloser Berufsverkehr zur Rush-hour garantiert werden, aber auch zur Zeit der touristischen Saison. So ist die Technologie von SkyWay sehr gut geeignet für Dharmsala.“

Danke! Sie befinden sich jetzt auf dem Gelände des EcoTechnoPark, nicht weit von Minsk in Weißrussland. Sie haben bereits das Yuni-Bike und den Yuni-Bus erlebt. Wie sind Ihre Eindrücke, nachdem Sie beide mit eigenen Augen gesehen haben?

  • „Das ist ein sehr robustes Verkehrsmittel, mit niedrigem Geräusch-Niveau. Eine zuverlässige Transport-Art. Ich denke, das wird eine Innovation, die die Eisenbahn, eine Einschienenbahn und den Straßenverkehr in der Zukunft ersetzen wird.“

Danke! Was meinen Sie, wird SkyWay die Ausschreibung für Ihre Stadt Dharmsala gewinnen? Haben seine Chancen zugenommen im Vergleich zu früheren Zeiten? Wird SkyWay in Ihrer Stadt gebaut werden? Oder wird es ein anderes Verkehrssystem sein?

  • „Nein, wir werden uns nur auf SkyWay einstellen. Damit werden wir die touristische Attraktivität der Stadt erhöhen und so die Wirtschaft dieser Region stärken. Je mehr Touristen zu uns kommen, desto vorteilhafter wird es für die Stadt und seine Einwohner, so oder so. Später wollen wir auf der SkyWay-Trasse die Hauptstadt Shimla mit Dharmsala verbinden. Man hat uns erklärt, dass die Züge zwischen den Städten 500 Km/h erreichen. Wenn wir die zwei großen Städte mit dieser Trasse verbinden, wird die Fahrt etwa 35 Minuten dauern. Derzeit braucht man für dies Fahrt mit dem Bus 9 Stunden, mit dem PKW 5 Stunden.“

Das klingt eindrucksvoll. Wann planen Sie dieses Projekt zu verwirklichen und wie wollen Sie es finanzieren?

  • „Wir werden demnächst eine Absichtserklärung unterschreiben. Danach wird Ihre Gesellschaft an der Ausstellung „Intelligente Städte“ in Indien teilnehmen. Dort setzen wir unsere Zusammenarbeit fort und – vermutlich Ende August – beginnen wir mit der Verwirklichung dieses Projekts. Ich gehe davon aus, dass wir bis dahin die Frage der Finanzierung mit Investoren und anderen Partnern lösen werden, die die Realisierung ermöglichen.“

Herzlichen Dank! Ich wünsche uns allen viel Erfolg in dieser Angelegenheit. Wir warten, wie sich die Zusammenarbeit weiter entwickeln wird, fruchtbar und beiderseits vorteilhaft.

  • „Ja, genau. Ich habe mich gefreut, Sie kennenzulernen.“

„Danke!

  • „Danke Ihnen!“

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über SkyWay:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Aktionäre Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:
https://goo.gl/arh4q5

Willst Du mehr über SkyWay erfahren:
https://goo.gl/iMfx5J oder https://goo.gl/NEbeCn

Zusammengefasste Infos zu SkyWay auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Aktien besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s