Vortrag von Anatoli Yunitski, Generalkonstrukteur von SkyWay, auf der internationalen Ausstellung Intelligente Städte Indiens – „Smart Cities India“

Smart Cities India 2017
Smart Cities India 2017

Das Straßennetz im heutigen Indien umfasst mehr als 4,5 Millionen Kilometer. Über 200.000 Menschen sterben auf diesen Straßen und über eine Million werden als Folge von Verkehrsunfällen verletzt. Fruchtbare Böden werden mit Asphalt versiegelt oder unter Eisenbahnschwellen „beerdigt“, vergleichbar mit einem Gebiet dreimal so groß wie Israel. Auf einem Territorium noch zehnmal größer, sind die Böden entlang der Straßen mit Karzinogenen belastet. Setzt sich dieser Prozess fort, werden dadurch bis zum Ende des Jahrhunderts etwa 20 Millionen Menschen in Indien gestorben und etwa 100 Millionen behindert sein. Diese Zahl der Opfer von Automobilen, ist mit der Bevölkerung eines großen Landes vergleichbar, wie zum Beispiel der Russischen Föderation.

Grundsätzliche tiefgreifende Veränderungen der sozialen Ordnung seiner Staatsbürger entwickelt Indien bereits in raschem Tempo. Solche Großprogramme wie „Smart Cities“ sind ein Maß für die Voraussicht der indischen Führung und dem Wunsch, eine große Zukunft für das Land zu bauen.

Da diese Podiumsdiskussion dem Fahrplan der strategischen Entwicklung des Landes gewidmet ist, möchte ich kurz das Konzept der zukünftigen Entwicklung mit dem Titel „Von den intelligenten Städten bis hin zu einem intelligenten Bundesstaat“ skizzieren, deren Grundlage ein Netzwerk von smarten linearen Städten ist, die entlang von Transportrouten auf einer zweiten Ebene über dem Erdboden gebaut werden.

Smart Linear City wird ein ganzer Fußgänger-Stadtcluster, der sich auf Hunderten von Kilometern erstreckt. Ein Cluster hat etwa 1 km Durchmesser. Es ist ein Wohn-, Industrie-, Bildungs-, Handels-, Sport- oder gemischtes Gebiet mit bis zu 6 Tausend Einwohnern. Es wird nach der Logik der Zugänglichkeit für Fußgänger, dh. innerhalb von 500 m vom Zentrum, gebaut. In der Mitte befindet sich ein Dominator – ein Hochhaus mit öffentlichen Einrichtungen, durchzogen von Transport-, Stromversorgungs- und Informationskommunikationsleitungen. Dazu SkyWay, auf einer Höhe von 10 Metern und mehr über der Bodenoberfläche, dh. auf einem sogenannten „zweiten Level“. In ihnen sind Umsteigestationen platziert zu städtischen Strecken (die Geschwindigkeit solcher Bahnen beträgt bis zu 150 km/h) und zu Hochgeschwindigkeitsstrecken (Bahnen mit einer Geschwindigkeit bis zu 500 km/h) und potenziell in der Zukunft zu unterirdischen Hyperspeed-Linien in Vakuumröhren (mit einer Geschwindigkeit – bis zu 1.500 km/h.

Jeder Cluster ist autonom, in sich geschlossen, mit eigener Energie, Wasser und Nahrung ausgestattet. Er beraubt der Natur nicht einen einzigen Quadratmeter Land. Der Boden, der sich ursprünglich unter solch einem Gebäude befand, wird transferiert auf ein Flachdach des Gebäudes, angereichert mit fruchtbarem Humus, mit einem bepflanzten Garten.

Die Häuser sind meist einstöckig, komfortabel für das Leben und budgetfreundlich für eine Familie mit einem durchschnittlichen Einkommen. Ein Garten und  Gemüsebeete auf dem Hausdach reichen aus, um die ganze Familie mit gesundem, sogar heilendem Essen zu versorgen.

Jeder Cluster ist umweltfreundlich, ökologisch sauber und passt sich harmonisch ein in die Umwelt der gesamten indischen Naturvielfalt – in die Berge und Wälder, die Felder, Inseln und Seeböden. Alle seine Abfälle werden in spezialisierten Bioreaktoren in humusfruchtbaren Boden verwandelt – mit speziellen Mikroorganismen und anderen ausgewogene organische Rohstoffe, einschließlich Kohle, Schiefer, Torf. Durch den in Boden verwandelten Abfall wird eine Person in der Lage sein, sich selbst und zehn weitere Personen zu ernähren.

Ein Netzwerk von intelligenten, linearen Städten wird entstehen, die das ganze Territorium von Indien umfassen, einschließlich des Himalaya, des Shelfs des Arabischen Meeres und der Bucht von Bengalen: 200 Tausend Kilometer lang, mit einer Fläche von 200 Tausend Quadratkilometern (das ist ungefähr 1/16tel des Territoriums des Landes). Über eine Milliarde Menschen werden bis Mitte des Jahrhunderts in der Lage sein, hier unter komfortablen Bedingungen zu leben und zu arbeiten. Auf dem Rest, also 15/16tel des Territoriums des Landes werden Naturschutzgebiete und Wildschutzgebiete mit uralten Landschaften wiederhergestellt werden.

In solch einer Fußgänger-Linearstadt gibt es keine Stau-, Smog- oder verkehrsbedingten Todesfälle. Es wird möglich sein, dass Kinder barfuß auf Gras, statt auf Asphalt laufen und die Eltern müssen sich nicht um ihr Leben sorgen. Die gesamte Bevölkerung wird beschäftigt, vor allem im Dienstleistungssektor, einschließlich der Herstellung von natürlichen Lebensmitteln für ihre Familien.

Die Bevölkerung wird gesund sein, genug zu essen haben und mehr freie Zeit geniessen können, um sich kreativen Aktivitäten und der Selbst-Entwicklung auf Grund eines deutlich verkürzten Arbeitstages zu widmen. Hier werden hunderte von hoch bezahlten Arbeitsplätzen geschaffen, die angesichts der gestiegenen Inlandsnachfrage nach einem „einstöckigen“ Indien erforderlich sind.

Wie bei den vertikalen Aufzügen in mehrstöckigen Gebäuden, die in den Kosten pro Quadratmeter der Unterkunft enthalten sind, werden auch in den intelligenten linearen Städten die Kosten der Wohn- und Infrastruktur, einschließlich der von SkyWay horizontal gebauten Gebäude und Strukturen enthalten sein.

Damit sind die Kosten für einen Quadratmeter Unterkunft in solchen Städten, die nach einer völlig anderen, natürlichen Logik gebaut werden, nicht teurer, sondern umgekehrt, um 25-30% günstiger als in konventionellen Städten.

Horizontale Strecken von SkyWay sind billiger:
Um 2-3 mal im Vergleich zu Autobahnen, um 10-15 mal im Vergleich zu Straßen eines erhöhten Typs – Motorstraßen oder Eisenbahnen, einschließlich High-Speed, Monorail und Magnetschwebebahnen.

Im Hinblick auf die Energie- (Brennstoff-) Effizienz haben sie keine Analoga und sind dem Eisenbahnverkehr (einschließlich Straßenbahn und Metro) 2-3 mal überlegen, dem Automobiltransport 3-5 mal, der Luftfahrt und Magnetschwebebahnen 5-7 mal.

Die Ressourcenintensität bei Bau, Betrieb und Reparatur (Metall-, Beton-, Asphalt-, Erdarbeiten und Landkauf) wird im Vergleich zur Umsetzung anderer Transport- und Infrastrukturlösungen zehnmal geringer sein. SkyWay-Tracks auf „the second level“ werden für 100 Jahre gebaut und benötigen praktisch keine Wartung. Sie sind widerstandsfähiger gegen natürliche Phänomene wie Erdbeben, Überschwemmungen, Tsunami, sintflutartige Regenfälle, Hurrikans sowie gegen Vandalismus und Terrorakte, als jedes andere konventionelle Transportsystem.

In ihrem Wesen ist die Zukunftsvision eines von der SkyWay vorgeschlagenen Smart State kein Transportprojekt, sondern ein Infrastruktur- und Entwicklungskonzept. Daher kann es zu Gunsten der Bevölkerung des Landes vollständig umgesetzt werden, indem die Binnennachfrage in allen Wirtschaftsbereichen – von der Landwirtschaft über den Bau bis hin zum Maschinenbau und Elektronik – geschaffen wird.

Dieses Programm kann bis zum Jahr 2050 stufenweise umgesetzt werden. Wir planen bereits in diesem Jahr in Indien, dem Bundesstaat Jharkhand, die erste Etappe zu starten – es ist der Bau eines Testclusters einer intelligenten Linearstadt und von Teststrecken von SkyWay-Transportsystemen. Darüber hinaus arbeiten wir an dem Konzept des Transportsystems für die Smart City in Dharamsala, im Staat Himachal Pradesh.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

SkyWay:
Was für ein Potenzial! Was für eine Perspektive! Welche Kraft! Welche Energie!
Sei klug. Sei mutig. Investiere in Deine Zukunft. Investiere jetzt in SkyWay.
Einer der es wissen muss, Anatoli Yunitski, Chefingenieur und Generalkonstrukteur über SkyWay:
„Wenn wir an die Börse gehen, werden Tausende Aktionäre Dollar-Millionäre.“

Auch Du kannst dabei sein. Hier kannst Du Dich sofort registrieren:
https://goo.gl/arh4q5

Willst Du mehr über SkyWay erfahren:
https://goo.gl/iMfx5J oder https://goo.gl/NEbeCn

Zusammengefasste Infos zu SkyWay auf meiner Website:
https://gubsch.com/skyway

Bei Fragen nutze bitte die Kontaktmöglichkeiten auf meiner Website:
https://gubsch.com/impressum/

Damit Du Dein Risiko beim Crowd-Invest in Aktien besser einschätzen kannst, bitte ich Dich, folgende Informationen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Auch auf meiner Website findest Du Hinweise zu den Risiken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
gubsch dot com internetdienstleistungen ist kein Rechtsberatungsunternehmen und auch kein Finanzdienstleistungsunternehmen. Wir haben auf diesen Gebieten keine Kenntnisse. Wir nehmen deshalb auch keine Rechtsberatungen oder Beratungen zu Kapitalanlagen vor und geben auch keine Empfehlungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Wir sind Marketing-Spezialisten und betreiben mit unserem Blog Empfehlungsmarketing. Im Rahmen des Affiliate-Partnerprogramms von SkyWay beschreiben wir Dir hier aus unserer Sicht die Möglichkeiten des Crowdfunding bzw. Crowdinvestings von SkyWay, hinter dem wir voll stehen. Entscheiden musst Du allein. Höre auf Dein Herz!

Zum Anfang dieses Beitrags       Zum tagesaktuellen Blogbeitrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s