SkyWay im Vergleich mit anderen Verkehrsträgern

SkyWay im Vergleich mit anderen Verkehrsträgern
SkyWay im Vergleich mit anderen Verkehrsträgern

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

„Das Verkehrssystem von SkyWay ist optimal, effektiv und sicher“. Anatoli Eduardowitsch Yunitski.

Der Schienengebundene Seilverkehr (String Transport) von SkyWay ist ein Verkehrs- und Infrastruktur-Komplex auf einer zweiten Ebene. Vergleicht man die nötigen Baukosten für einen Trassen-Kilometer, so erweisen sich am teuersten die Trassen für die Magnetschwebebahn und die U-Bahn. Dort betragen die Kosten für einen Kilometer 100 Millionen Dollar. Darauf folgen leichte U-Bahnen mit Kilometer-Kosten von 70 Millionen Dollar. 50 Millionen Dollar braucht man für die Einschienenbahn. Die Trassenkosten für Straßenverkehr, Straßenbahnen, Seil- und Eisenbahnen liegen alle gemeinsam bei etwa 10 Millionen Dollar pro Kilometer. SkyWay ist bei diesem Vergleich am günstigsten, es benötigt nur 5 bis 7 Millionen Dollar pro Kilometer.

Folgende Faktoren bedingen niedrige Baukosten:

SkyWay im Vergleich mit anderen Verkehrsträgern weiterlesen

SkyWay. Einen Tsunami kann man nicht stoppen

SkyWay. Einen Tsunami kann man nicht stoppen
SkyWay. Einen Tsunami kann man nicht stoppen

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Tsunamis sind Erdbebenwellen mit immenser Kraft. Spätestens seit 2004, als ein Tsunami Teile Asiens und Ostafrikas verwüstete, kennt die ganze Welt diese Riesenwellen. Das gleiche Bild bot sich im März 2011, als ein anderer Tsunami Japan überrollte.

Tsunamis entstehen meist durch starke Erdbeben unter dem Meeresboden, durch untermeerische Vulkanausbrüche und Erdrutsche. Oft bemerken Fischer auf hoher See aufgrund der großen Wellenlänge von zweihundert oder mehr Kilometern nichts Ungewöhnliches. Erst wenn die Wellen nach hunderten oder tausenden zurückgelegten Kilometern auf die Küsten treffen und sich im flachen Wasser zu Riesenwellen von 40 oder mehr Metern auftürmen, kommt ihre gesamte zerstörerische Kraft zum Tragen. Die schrecklichen Bilder Weihnachten 2004 von Banda Aceh auf der indonesischen Insel Sumatra und vom 11. März 2011 aus der Präfektur Miygi im Nordosten Japans beweisen: Einen Tsunami kann man nicht stoppen.

SkyWay. Einen Tsunami kann man nicht stoppen weiterlesen

SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark

SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark
SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

SkyWay Capital informierte jüngst, dass Frau Sangita Bahadur, die neue Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin Indiens in Weißrussland, am 24. Juli 2018 den EcoTechnoPark in Marjina Gorka gemeinsam mit ihrem Ehemann, den Architekten Yuresh Sinha, besuchte.

Frau Bahadur hat kürzlich ihr neues Amt angetreten und der Besuch des EcoTechnoPark gehört zu den ersten Amtshandlungen, die auf die Entwicklung der belarussisch-indischen Wirtschaftsbeziehungen abzielten.

Die Botschafterin studierte im Detail die Infrastruktur und das rollende Material des schienengebundenen Seilverkehrs (String Transport). Der Besuch fand auf Initiative von Frau Bahadur statt, die das SkyWay-Projekt bereits kannte und die Entwicklungen des Unternehmens mit eigenen Augen sehen wollte.

SkyWay. Neue Botschafterin Indiens besucht EcoTechnoPark weiterlesen

SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018

SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018
SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Anatoli Eduardowitsch Yunitski, der Chefkonstrukteur der Projektierungs-Organisation SkyWay, hier im Bild mit seiner Frau auf dem Weg zur Tribüne, hielt auf dem EcoFest 2018 einen weltweit vielbeachteten Vortrag. Das EcoFest ist eine jährliche Veranstaltung auf dem Gelände des Zentrums für Erprobungen und Vorführungen, dem EcoTechnoPark. Er wird betrieben von der Gesellschaft für den Schienengebundenen Seil-Verkehr (String Transport).

Anatoli Yunitski fasste in seinem Vortrag vor Tausenden Investoren aus vielen Ländern der Welt die Arbeitsergebnisse des letzten Jahres zusammen. Er kommentierte die jüngsten Entwicklungen und Neuigkeiten beim SkyWay-Rollmaterial und er gab einen Überblick über die Perspektiven der internationalen Entwicklung der Technologie von SkyWay.

Hier folgt der Text der Rede von Anatoli Yunitski:

SkyWay. Vortrag des Chefkonstrukteurs A.E.Yunitski zum EcoFest 2018 weiterlesen

SkyWay. 100.000 Investitions-Anteile für einen Namen

SkyWay. 100.000 Investitions-Anteile für einen Namen
SkyWay. 100.000 Investitions-Anteile für einen Namen

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

ich habe gestern in meinem Blogbeitrag über das Yuni-Mobil von SkyWay berichtet.

Die Unternehmens-Gruppe SkyWay lädt zu einem Wettbewerb für den besten Namen dieses innovativen Elektromobils für Menschen mit Behinderungen ein, der vom 4. August bis zum 20. August 2018 im Internet stattfindet.

Der Hauptpreis sind 100.000 Investitions-Anteile, ausgelobt vom Chefkonstrukteur Anatoli Yunitski. Es lohnt sich also, intensiv nachzudenken. Erinnere Dich, dass der Börsengang von SkyWay erfolgt, wenn jeder Anteil 1 US-Dollar erreicht hat. Das hat Yunitski unlängst auf dem EcoFest erneut bekräftigt.

Wenn Du also teilnehmen willst, gehe auf die Website
unimobile.by und fülle dort ein einfaches Teilnehmerformular aus.

Der neue Name des Fahrzeugs wird erstmals auf der Fachmesse InvaExpo bekannt gegeben, die vom 12. September bis 14. September 2018 auf dem Gebiet des WDNH in Moskau stattfindet.

SkyWay. 100.000 Investitions-Anteile für einen Namen weiterlesen

SkyWay. Mobilität für Behinderte. Emil sagt “Danke!”

SkyWay. Mobilität für Behinderte. Emil sagt “Danke!”
SkyWay. Mobilität für Behinderte. Emil sagt “Danke!”

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Zunächst zum heutigen Blogbild. Emil war nicht zum ersten Mal im EcoTechnoPark von SkyWay in Marjina Gorka. Nachdem es für ihn als behinderten Menschen voriges Jahr ziemlich anstrengend war, die langen Strecken beim EcoFest zu Fuß zurück zu legen, entschied er sich kurzerhand, dieses Jahr seinen Elektro-Scooter zu nutzen.

„Das war eine richtig gute Idee!“, sagte er zu mir. „So war ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hatte Gelegenheit, viele tolle Gespräche zu führen. SkyWay ist für alle Investoren ein sehr gutes Unternehmen und die haben noch so viele Entwicklungen in der Pipeline. Als behinderter Mensch interessierte mich neben dem Schienengebundenen Seilverkehr (String Transport) auch ganz besonders das SkyWay-Yuni-Mobil für uns Behinderte. Sieh Dir doch dazu mal das Video von SkyWay an.“

SkyWay. Mobilität für Behinderte. Emil sagt “Danke!” weiterlesen

SkyWay. Schienen, Seile und eine Stadt der Zukunft

SkyWay. Schienen, Seile und eine Stadt der Zukunft
SkyWay. Schienen, Seile und eine Stadt der Zukunft

Liebe Partner und Freunde von SkyWay,

Öffentlich zugänglich erschien die populär-wissenschaftliche Zeitschrift „Maschiny i mechanismy“. Einige Artikel widmen sich zugleich dem schienengebundenen Seilverkehr (String Transport) und anderen Ideen von Anatoli Yunitski. Vom Konzept des Interplanetarischen Transportsystems und von den Charakteristika des schienengebundenen Seilverkehrs bis hin zu den Perspektiven der Technologien und ihres Einflusses auf die Erde – fast ein Drittel der Ausgabe berichtet über die verschiedenen Aspekte der schienengebundenen Seilsysteme.

SkyWay. Schienen, Seile und eine Stadt der Zukunft weiterlesen

Info-Blog