SkyWay. Die Pilot-Produktionsanlage. Teil 1

SkyWay. Die Pilot-Produktionsanlage. Teil 1
SkyWay. Die Pilot-Produktionsanlage. Teil 1

Alexander Sinkewitsch berichtet heute über die Pilot-Produktion von SkyWay.

Der Informationsdienst der Unternehmensgruppe SkyWay startet eine Serie mit Reportagen über die Produktinosmöglichkeiten der SAO „Strunnije Technologiji“. Dort bauen die Fachleute der Gesellschaft das rollende Material der schienengebundenen Seil-Technologien von Yunitski.

Als „Lotse“ in die Welt der Verkehrstechnologie tritt Alexander Sinkewitsch auf, Leiter eines speziellen Konstruktionsbüros. Er arbeitet an einer Versuchsproduktion der Projektierungs-Organisation von SkyWay. Er berichtet in Einzelheiten über die neue hochtechnologische Ausrüstung, über die Produktionsprozesse, über die Arbeit des Teams und über das ungewöhnliche Herangehen an die Lösung der kompliziertesten technischen Aufgaben.

Heute das erste Video dazu. Das Interview wurde in Russisch geführt. Den Inhalt habe ich ins Deutsche übersetzt und gebe ihn hier wieder. Das Originalvideo findest Du im Anschluss:

SkyWay. Die Pilot-Produktionsanlage. Teil 1 weiterlesen

SkyWay. Zwei auf der Suche nach einem Stück Geschichte

 

SkyWay. Zwei auf der Suche nach einem Stück Geschichte
SkyWay. Zwei auf der Suche nach einem Stück Geschichte

Auf dieses Fahrzeug ist man bei SkyWay besonders stolz. Warum? Ich erzähle Dir die Geschichte.

Während des EcoFests im Sommer 2017 war für die Gäste des SkyWay EcoTechnoPark das Museum für schienengebundene Seil-Technologien der beliebteste Ort. Das Markenzeichen des Museums ist heute zweifellos  der SIL-131, ein Lastwagen, der 2001 zum Grundbestand einer ersten Versuchsanlage für schienengebundene Seil-Technologien in Osjory, einem Moskauer Vorort, gehörte.

Dieser legendäre LKW auf dem Testgelände in Osjory bildete 2001 den Ausgangspunkt für alle späteren SkyWay Transportmodule.

Der Verbleib dieses historisch wichtigen Teils von SkyWay blieb lange Zeit unbekannt: Anfang der 2000er Jahre wurde das Versuchsfeld des schienengebundenen Seil-Transports demontiert und der legendäre SIL verschwand damit.

Jewgeni Kudryaschow und Sergej Sibirjakow versuchten, diesen Teil des technologischen Erbes SkyWay zurückzugeben. Im Dezember 2016 machten sie sich auf den Weg nach Osjory, um das Schicksal des legendären Fahrzeugs aufzuklären und  wenn möglich an das SkyWay-Museum in die Heimat seines Schöpfers Anatoli Yunitski zu überführen.

SkyWay. Zwei auf der Suche nach einem Stück Geschichte weiterlesen

Skyway. Warum nicht?

Skyway. Warum nicht?
Skyway. Warum nicht?

Laut Finanzdienst Bloomberg soll Amazon Chef Jeff Bezos momentan der reichste Mann der Erde sein. Mehr als 100.000.000.000 Dollar schwer. 1999 hatte als Erster Microsoft Gründer Bill Gates die 100 Milliarden Grenze überschritten, dessen momentanes Vermögen Bloomberg nach massiven Spenden von Gates mit 89,1 Milliarden Dollar beziffert. Jetzt also Bezos.

Warum schreibe ich das hier auf? Nun, vor einigen Wochen hatte ich ein Buch über den Werdegang von Jeff Bezos gelesen, das ich ziemlich spannend fand. Wie hat es dieser Mann geschafft, zu dem zu werden, was er heute ist? Und da erinnerte ich mich plötzlich wieder an seine Worte:

„The common question that gets asked in business is, „Why?“. That’s a good question, but an equally valid question is, „Why not?“

Die am häufigsten gestellte Frage im Geschäft ist, „Warum?“ Das ist eine gute Frage, aber eine ebenso gute Frage ist, „Warum nicht?“

Skyway. Warum nicht? weiterlesen

SkyWay. Alles Wertvolle braucht seine Zeit

SkyWay. Alles Wertvolle braucht seine Zeit
SkyWay. Alles Wertvolle braucht seine Zeit

Wer will nicht schnell reich werden? Damit das klappt, spielen manche Leute Lotto, andere spekulieren an der Börse und wieder andere setzen auf das einzig wahre Network Unternehmen.

Unzählige Tipps und Empfehlungen kursieren im Internet, die suggerieren wollen, der finanzielle Einsatz und die aufzuwendende Arbeitszeit seien im Network Marketing oder Crowdfunding gering. Dafür locke schnell ein prall gefülltes Portemonnaie oder zumindest ein hohes lebenslanges passives Einkommen. Wirklich?

In Ermangelung einer besseren Idee oder einfach auf Grund fehlender anderweitiger Chancen versuchen viele Menschen, ob jung oder alt, ihr Glück mit Network Marketing. Meist erfährt der unbedarfte Interessent, dass er nur zwei Leute werben müsse und die wiederum zwei, damit sich in kurzer Zeit ein binäres System oder eine Matrix aufbauen, die wie von Zauberhand Geld ohne Ende ausspucken.

Das alles erinnert mich an Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom Zauberlehrling:

SkyWay. Alles Wertvolle braucht seine Zeit weiterlesen

SkyWay. Jetzt Mitglied der Weißrussischen IHK

SkyWay. Jetzt Mitglied der Weißrussischen IHK
SkyWay. Jetzt Mitglied der Weißrussischen IHK

SkyWay ist durch seine Projektorganisation SAO „Strunnije Technologiji“ jetzt Mitglied der Weißrussischen Industrie- und Handelskammer / Russisch: Белорусская торгово-промышленная палата (ТПП) / Englisch: Belarusian Chamber of Commerce and Industry (BelCCI) geworden.

Um die Bedeutung dieses Schrittes zu verstehen, sollten wir uns zunächst einige Aufgaben der Kammer ansehen. Auf ihrer Website heißt es:

Für eine erfolgreiche Durchdringung des belarussischen Marktes, für gewinnbringende Kapitalinvestitionen, ist es notwendig, dass einige zwischengeschaltete Organisationen zu diesem Ziel beitragen und einem ausländischen Partner die notwendige organisatorische, beratende und informative Hilfe leisten. Eine solche Organisation ist die Belarussische Industrie- und Handelskammer – die älteste Außenwirtschaftsstruktur der Republik.

SkyWay. Jetzt Mitglied der Weißrussischen IHK weiterlesen

SkyWay. Mein 250. Blogbeitrag

SkyWay. Mein 250. Blogbeitrag
SkyWay. Mein 250. Blogbeitrag

Ich nehme es sportlich locker. Als ich meine heutigen Betrachtungen zum Thema SkyWay beginnen wollte stellte ich überrascht fest, dass dies bereits mein 250. Beitrag zum schienengebundener Seilverkehr von Yunitski wird. Seit 02. April 2017 jeden Tag ein kurzer Artikel und damit fast ein kleines Jubiläum. Ich bin SkyWay so dankbar, denn was ich in der Zeit seit März 2017 erleben und über SkyWay erfahren durfte, macht mich stolz, bei diesem Unternehmen dabei sein zu dürfen.

Ich danke insbesondere meinem Sponsor Wilfried Densdorf aus Brüssow in der schönen Uckermark im Land Brandenburg, der mich zum ersten mal auf dieses Crowdinvest aufmerksam gemacht hat. Und mein Dank gilt auch Emil Bastian, Top-Experte aus Niedersachsen, für seine ständige Unterstützung.

Ohne meine Partner bei SkyWay, weit mehr als 200 an der Zahl, alles ganz, ganz tolle Menschen, hätte ich in dieser Zeit nur halb so viel Freude gehabt. Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass die allermeisten Partner sehr, sehr glücklich über die getroffene Entscheidung pro SkyWay sind. SkyWay wird uns allen in den nächsten Jahren noch sehr viel Freude bereiten. Da bin ich mir ganz sicher!

SkyWay. Mein 250. Blogbeitrag weiterlesen

SkyWay. Über eine innovative Transporttechnologie

SkyWay. Über eine innovative Transporttechnologie
SkyWay. Über eine innovative Transporttechnologie

Professor Dr. Anatoli Yunitski, Chefkonstrukteur von SkyWay, äußerte sich vor wenigen Tagen über die Bedeutung von SkyWay als innovative Transporttechnologie:

„Der effektive Betrieb der Transportindustrie hängt von der Gesundheit der Gesellschaft insgesamt, dem Wachstum der Wirtschaft, dem Wohlergehen der Menschen und ihrer Umwelt ab.

Es ist offensichtlich, dass die aktuellen Lösungen im Bereich des Verkehrs mehr Probleme als Lösungen schaffen. Wir, das SkyWay-Team, korrigieren die aktuelle Situation und bieten Lösungen an, die es uns ermöglichen, den Fracht- und Passagiertransport auf ein qualitativ neues Niveau zu bringen.

SkyWay. Über eine innovative Transporttechnologie weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: